Montag, 21. August 2017

Wieder da für die 2. Halbzeit


Nun melde ich mich erst mal blogmäßig zurück, auch wenn ich immer noch im „Urlaub“ bin. Urlaub, das Wort ist verdammt übertrieben für das, was im Moment mit mir passiert. Im Urlaub sind nämlich die anderen, ich bin hier auf dem Campingplatz meines Sohnes Alexander ziemlich in die Saison eingespannt. Das Schreiben muss ich mir mühevoll erkämpfen, und oft stehe ich dafür um 5.00 Uhr morgens auf. Aber was tut man nicht alles für seine Kinder.
Alternativen gab es nur von Sohn Benny, nämlich bei der Renovierung seines Hauses zu helfen, und auch das habe ich für einige Tage getan. Ehrlich: Echter Urlaub sieht anders aus.
Aber alles gut, ich bin zufrieden. Als Lehrerin waren mir Ferien und Urlaub viel wichtiger, als es heutzutage ist. Ich habe ja als Autorin einfach die Möglichkeit, mich an die Nordsee zu schreiben, oder nach Frankreich, oder nach Montana.
Ein bisschen Freiraum habe ich mir hier im Spreewald aber doch erkämpft. Ich habe mich für zwei Monate in der Mukkibude angemeldet. Außerdem habe ich mir ein schickes Fahrrad gekauft. Meine Abendrunden über die Dörfer hat mir niemand streitig gemacht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen