Dienstag, 3. Mai 2016

Lesung in Sögel

Sögel ist ein kleiner Ort im Emsland, 240 Kilometer von uns entfernt. Da die Lesung morgens früh beginnen soll, plane ich, einen Tag eher anzureisen. Frau Eilermann, die Powerfrau, die seit Jahren die Lesungen der „Schule am Schloss“ organisiert, hat absolute Erfahrungen, und mir darum ein schönes Zimmer im Hotel mitten im Ort reserviert.


Ich reise früh genug an, um mich in diesem hübschen Ort umzuschauen und das interessante Schloss Clemenswerth kennen zu lernen.
Abends treffe ich mich mit der Lehrerin und Organisatorin Angela Eilermann zum leckeren Spargelessen. Wir verstehen uns auf Anhieb, und danach mit ihr durch den Ort zu schlendern und ihn noch mal mit ganz persönlichen Augen zu sehen, ist total interessant.
Am nächsten Tag finden die Lesungen in zwei siebten Klassen statt. Wie häufig, stelle ich den Schülern verschiedene meiner Bücher vor und lasse sie abstimmen, aus welchen beiden Büchern ich vorlesen soll. In beiden Gruppen fällt das Ergebnis unterschiedlich aus. Das ist auch für mich immer sehr interessant.

Die Schüler sind echt klasse –superaufmerksam und mit klugen Fragen.
Danke auch an die Buchhandlung Lübs für den Büchertisch.
Liebe Grüße an euch alle – und liebe Angela Eilermann, danke für deine tolle Betreuung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten