Freitag, 24. März 2017

Auf nach Leipzig

 

Zum ersten Mal bin ich nun auf der Buchmesse in Leipzig. Sie ist von meinem Heimatort einfach zu weit. Umso mehr genieße ich es, jetzt mit der Bücherei Gotha mitfahren zu können und in zwei Stunden auf dem schönen Messegelände zu sein. Die Buchmesse in Leipzig, das stelle ich schnell fest, ist für Autoren und Leser die schönere Messe. Die vielen jugendlichen Mangafiguren, die über die Messe spazieren, machen alles sehr lebendig, und immer wieder gibt es Leseinseln, auf die man sich setzen kann, um bei Lesungen zuzuhören. 

Ich gebe zu, ich möchte mit einem Autor nicht tauschen – Lesungen auf der Messe sind wahnsinnig anstrengend, doch als Zuhörer genieße ich es, dass sich Autoren dazu bereit erklären. Ich sitze eine Weile in der Fantasyecke und höre den Autoren zu, die im Halbstundenrhythmus wechseln, dann gerate ich noch in eine Diskussion über soziale Netzwerke und zuletzt lausche ich einem schräg-lustigen Vortrag über Schlafmangel.
Ansonsten lasse ich mich treiben, wandere von Stand zu Stand und habe zuletzt noch ein anregendes Treffen mit einem Verlag, um neue Projekte zu besprechen.
Toller Tag, nette Unterhaltung im Bus, coole Gummibärchen, das werde ich im nächsten Jahr vermissen. 


Kommentare:

  1. Das habe ich auch schon gehört. Vielleicht nehme ich mir nächstes Zeit und fahre nach Leipzig ...

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Bericht, ich werde morgen die Messe besuchen, freu....

    AntwortenLöschen