Samstag, 29. September 2018

Letzte Lesungen



So langsam lasse ich die Zeit der Lesungen für mich ausklingen. Natürlich wird es immer noch Schulen geben, denen ich mich besonders verbunden fühle oder Orte, an denen ich besonders gerne bin, aber prinzipiell habe ich mir vorgenommen, die Lesungen mehr und mehr einzuschränken.
Eine der letzten Lesungen führte mich an die Grundschule in Leopoldshöhe Nord im Kreis Lippe – da hatte ich es nicht so weit zu fahren, und ich genieße es, mal wieder an der Grundschule zu sein. Aber die Einladung für das kommende Jahr schlage ich schon mal aus.
Die aktive Zeit der Lesungen ist eine tolle und bereichernde Zeit gewesen, aber sie ist eben auch sehr unruhig und oft mit weiten Fahrten, manchmal auch mit mehreren Übernachtungen verbunden. Jetzt trete ich in der Hinsicht kürzer.
Geblieben ist mein Schreiben. Da das der schönste und wichtigste Teil meines beruflichen Lebens ist, wird das auch immer bleiben, ist sogar mehr und abwechslungsreicher geworden. Für diesen Bereich möchte ich in Zukunft noch mehr Zeit investieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen