Freitag, 6. Oktober 2017

Die Gothaer Tagespost

 


Es ist auch mal nett, wenn man nicht immer selbst schreiben muss, sondern wenn mal ein anderer etwas über einen schreibt.
Gestern, bevor die Schreibwerkstatt in der Heinrich-Heine-Bibliothek in Gotha begann, kam der Redaktionsleiter der Gothaer Tagespost Wieland Fischer vorbei, um mir einige Fragen über mein Schreiben und über meine Eindrücke von Gotha zu stellen. Aber wie immer, wenn man mit Kollegen zusammensitzt, auch wenn man aus ganz verschiedenen Bereichen kommt, hat die Liebe zum Schreiben sofort etwas Verbindendes, und so hatten wir uns einfach auch so ganz viel zu erzählen.
Die Schreibgruppe, die anschließend kam, war diesmal nur ein kleines Grüppchen, dafür aber umso gemütlicher.




Keine Kommentare:

Kommentar posten