Mittwoch, 14. Mai 2014

Lesungen in Kassel




Es ist frühmorgens. Etwas müde düse ich über die A 44. Der Regen peitscht gegen die Frontscheibe, mein Bein schmerzt immer noch, im Radio diese blöde Lied „One day baby, we`ll be old, oh baby…“!
Alles egal! Ich habe die beste Laune der Welt und nichts kann sie mir vermiesen. Denn ich bin wieder einmal auf der Fahrt nach Kassel, wo ich zwei Tage lang in vier verschiedenen Stadtteil- und Schulbüchereien lesen werde.
Ich freue mich total, die Kollegen wieder zusehen, freue mich auf die schönen Schulen, freue mich auf die noch unbekannten Schüler.

 

Wieder bin ich an der Comeniusschule und an der Georg-August-Zinn-Schule, wieder bin ich an der Offenen Schule Waldau, an der ich schon einige Male eine Schreibwerkstatt hatte.
Eine Premiere habe ich diesmal auch im Gepäck. In der Jugendbücherei in der Innenstadt soll ich nämlich für ein 3. Schuljahr lesen und habe mir für sie das Buch „Luca will weg“ ausgesucht.
So eine Premiere ist immer ganz schön aufregend. Ich habe die Passagen angestrichen, die Stellen mehrfach zu Hause geübt und die
Zeit gestoppt. Außerdem habe ich mir Fragen zu Spielen überlegt, damit die Lesung für die Kids auch ein bisschen interaktiv ist.
Buch und Spiele kommen gut an, und ich bin rundum zufrieden.
Danke an alle Beteiligen für die liebe Organisation und Begleitung.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten