Freitag, 4. Februar 2011

Es fließt wieder

Mein Schneckenhaustag hatte eine gute Seite. Jetzt fließt es wieder. 
Es ist nicht der totale Schreibflash. Eher ein gutes konzentriertes Arbeiten an verschiedenen Baustellen. Die Worte fliegen mir zu. Alles ist wieder da. Ich ruhe in mir und schreibe.

Als sich ein Schatten in mein Zimmer schiebt, falle ich fast vor Schrecken vom Stuhl. Mein Sohn. Er wolle nicht stören, sagt er höflich. Nur, nehmen wir einmal an, er ginge heute mal nicht in die Mensa... ob es dann auch hier etwas zu essen gäbe.
Oh Gott. Wie spät ist es denn?
Nach kurzer Diskussion einigen wir uns auf eine Fertigpizza.

Dann geht es weiter.
Nicht nur kreative Texte sind dabei. Auch Verwaltungsarbeit. Rechnungen fertig stellen, E-Mails beantworten, Schülerbriefe schreiben.
Abends bleibt das gute Gefühl, viel geschafft zu haben. 

Kommentare:

  1. Liebe Annette,

    meine Jungs sind ja noch jünger, aber allesamt Hungerleider. Wenn ich im Edeka die Fertigpizza aufs Band lege, habe ich jedesmal ein schlechtes Gewissen. Hört das irgendwann auf?

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  2. Kochen kann manchmal ganz schön lästig sein...;)

    AntwortenLöschen