Mittwoch, 31. Dezember 2014

Weihnachtspäckchen – die Auflösung



„Was war denn eigentlich in diesem riesigen Paket von dem Verlag?“, fragt mich Birte, während wir tapfer im Spinningkurs vor uns hin schwitzen.
Himmel! Beinahe hätte ich euch die Auflösung vorenthalten.
Und einen großen Teil kann ich euch auch gar nicht mehr zeigen. Es ist nämlich schon *aufgefuttert und lagert nun polsternd auf meinen Hüften.
Aber was geblieben ist, präsentiere ich euch nun.
Tätätätä:


Drei Weihnachtselche (mit Tannengrün und Äpfeln, die schon weiter verwertet wurden)


Außerdem jede Menge Kekse und Lebkuchen.
Da ich mir mit dem Krümelmonster aus der Sesamstraße die Leidenschaft für Kekse teile, sind all die Vanillekipferl, Zimtsterne, Duplosteine und Baumspitzen schon (siehe *)

Ein Grund für einen weiteren Spinningkurs. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen