Donnerstag, 18. Juli 2013

Im Sealife in Oberhausen



 

Wusstet ihr, dass Haie gar nicht besonders gefährlich für Menschen sind? Natürlich gibt es immer wieder mal Menschen, die von Haien gebissen werden,  doch ist das eine klitzekleine Minderheit.  Solltet ihr mal bei einem Tauchabenteuer auf einen Hai treffen, müsst ihr einfach cool bleiben und still halten. Haie mögen nämlich überhaupt kein Menschenfleisch und lassen nach einer kurzen Kostprobe schnell wieder los. Auch die Behauptung, dass Haie von Blut angelockt werden, ist nichts als ein Mythos…
 

Viel gefährlicher dagegen ist der Biss einer Meeresschildkröte. Sie beißt instinktiv immer mit voller Kraft zu. Die dünnen Knorpel am Maul der Schildkröte können einen Druck von mehreren Tonnen ausüben – genug, um jeden Knochen zu zertrennen. Sollte ihr also auf  eine Schildkröte treffen: Nix wie weg! 

 

Erfahren haben wir diese interessanten Informationen im Sealife in Oberhausen, in dem wir einen ersten spannenden Vor-Ferientag verbrachten.
Liebevoll und persönlich ist schon die die Begrüßung am Eingang. Dann geht es weiter in die beeindruckende Unterwasserwelt. Zuerst sieht man vor allem viele Aquarien mit verschiedenen kleinen und großen Fischen. Einige Fische kannten wir eher aus dem Restaurant - schon spannend, wie ein Zander lebend aussieht! Die Kinder tummelten sich natürlich bei den Becken mit den Clownsfischen. „Oh, Nemo“, konnte man immer wieder hören. 
Bei 50 Aquarien mit über 5000 Fischen kam jeder auf seine Kosten. 


Faszinierend  im Sealife ist vor allem der überdimensionale Meerestunnel, durch den man hindurchlaufen kann. Über und neben uns schwammen Haie, Rochen und Riesenschildkröten, und durch die Stille und Dunkelheit hatten wir das Gefühl, Teil des großen Ozeans zu sein. Man hat sogar die Möglichkeit, in diesem Meerestunnel zu tauchen, aber das war uns dann doch ein bisschen zu unheimlich (und letztendlich auch zu teuer).  
Außerdem gab es noch die Möglichkeit, riesige Krebse, Hummer und andere Krustentiere aus der Nähe zu betrachten und sogar mal einen Seestern anzufassen. Das war ein besonderes Erlebnis. 

 

Zuletzt streiften wir noch durch den kleinen Abenteuerpark nebenan, testeten die Wasserrutsche, betrachten die Pinguine und besuchten die Otter, die sich schlafend aneinander kuschelten.  Dieser Bereich war noch im Aufbau und eher für kleinere Kinder gedacht, aber für einen gelungenen Abschluss einen Besuch wert.
Das war bestimmt nicht unser letzter Besuch. Ich habe nämlich gesehen, dass es diese Sealifes in ganz Deutschland gibt. Eins gibt es auch in Hannover, und das ist auch in unserer Nähe. 


(Fotos: Im Sealife in Oberhausen)

Kommentare:

  1. Oh das ist ja ein toller Ausflug liebe Annette, das wäre doch eine Idee, mit der Enkeltochter in den Ferien mal hinzufahren. Viel wissenswertes berichtest du, das mit den Haien war mir bekannt, aber das die Schildkröten so zubeißen können, das war mir nicht bekannt.
    Tolle Fotos hast du gemacht. Das Foto mit Nemo passt wunderbar zu meiner gemalten Unterwasserwelt, ich zeige sie demnächst mal.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt. Ich hoffe, deine Fotos sind alle wieder aufgetaucht!

    AntwortenLöschen