Montag, 1. Juli 2013

Sommerleseclub




Für einige Bundesländer haben bereits die Sommerferien begonnen. Gleichzeitig starten in einigen Bundesländern die Ferien-Leseprojekte der Büchereien. Julius-Club heißt er in Niedersachsen, bei uns in NRW nennt er sich Sommerleseclub. Ob es ihn in anderen Bundesländern gibt und wie er dort heißt, weiß ich leider nicht. (Ich freue mich, wenn ihr mich aufklärt!)
Zu diesem Ferienleseclub können sich Schüler von 11-14 Jahren anmelden. Sie verpflichten sich dann, aus einer großen Auswahl von Büchern drei Bücher zu lesen und Fragen dazu zu beantworten. Zum Abschluss warten schöne Preise und eine Urkunde auf die Teilnehmer. Manchmal wird die Teilnahme auch auf dem Zeugnis vermerkt.
Auch Bücher von mir stehen immer mal wieder auf dieser Auswahlliste. In diesem Jahr ist es dieses Buch. Es ist schnell gelesen und seeeehhhr knisternd. Vielleicht hast du ja auch Lust, mitzumachen.



(Der schöne Kaffeebecher ist ein Geschenk der Bücherei Hesel)

Kommentare:

  1. Hallo Anette,

    das ist eine tolle Idee, die die Kinder und Jugendlichen zum Lesen bringt. Hier bei uns in Verl gibt es das auch, meine Schüler erzählen mir immer davon und dann frage ich sie natürlich aus, was sie denn gelesen haben und wie und warum es ihnen gefallen hat etc.

    Viele Grüße aus Verl
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Regina, und ich habe mich gerade mal in deinem schönen Blog umgeschaut. Das packe ich gleich auf meine Liste!
    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  3. Ha! In Hesel habe ich letzte Woche auch gelesen. Und eine schöne Julius-Club-Tasche mitgebracht.
    Diese Leserunden sind wirklich eine tolle Sache!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen