Dienstag, 14. Dezember 2010

Produktwerbung in meinem Blog?

Gestern bekam ich ein überraschendes Angebot. Ein "Haushalts-Store" fragte per Mail an, ob ich vielleicht hin und wieder in meinem Blog seine Produkte beschreiben und für sie werben würde. Als Lohn erhielte ich dafür gratis die zu testenden Produkte. 

Ich war echt geplättet. 
Zugegeben, das Aussehen meines Blogs würde sich ein wenig verändern, wenn ich euch plötzlich von Waffeleisen, Kaffeemaschinen oder Brotbackgeräten berichten würde. 
Aber es wäre nicht zu eurem Nachteil. 
Ihr hättet wahrscheinlich riesigen Spaß an dem neuen Blog.

Was ich euch nämlich bis jetzt verheimlicht habe ist, dass ich eine grottenschlechte Hausfrau bin. 
Und wenn ich mir vorstelle, ich berichte euch von dem großartigen Umgang mit einer Backform und präsentiere euch meinen dunkelbraunen Kuchen, der wieder einmal platt wie eine Flunder ist, und den ich mit Puderzucker überstreuen muss, damit man die schwarzen Stellen nicht sieht, werdet ihr euch die Tränen aus den Augenwinkeln wischen.
Wahrscheinlich schnellt die Besucherzahl dieses Blogs auf einen absoluten Rekord. 
Aber mich würde das schrecklich stressen. 
Und im Sinne des Stores wäre das auch nicht.

So werde ich auf dieses gut gemeinte Geschäft verzichten. 
Schließlich bin ich im Moment in der Lebensphase des Packens, und da wäre es schlimm, wenn mir der Briefträger einmal im Monat ein Paket mit Haushaltsgegenständen bringt.
So bleibt in diesem Blog alles beim Alten.
Und jetzt koche ich mir erst mal einen Kaffee.
Mit meiner guten Senseo-Kaffeemaschine...

Übrigens: Das Foto entstand in einer koreanischen Teeplantage. Der grüne Küchen ist aus Tee und schmeckte toll. Er war ja auch nicht von mir!

 

Kommentare:

  1. Oh ... und ich hatte mich schon auf virtuelle Muffins gefreut :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    ich danke Dir! Danke! Danke! Danke, dass Du Dich nicht hast einfangen lassen, auch wenn es schwer gefallen ist. Auch wenn ich es verstehen kann, finde ich die Werbung in Blogs grässlich. Das heißt nicht, dass ich nicht gerne auf eine Tasse Senseo-Kaffee vorbeikäme... ;-)

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen