Montag, 20. Februar 2012

Der dritte Kaffee


Mein Sohn ist nur auf der Durchreise. Und eigentlich müsste er längst wieder unterwegs sein. Doch irgendwie sind wir in der Küche hängen geblieben - nun schon bei der 3. Tasse Kaffee und einem intensiven Gespräch.
Es tut gut, so offen zu reden. So vertraut. So unabhängig von irgendwas.
Himmel, wie die Zeit verfliegt. Nur noch eine halbe Tasse. Dann nichts wie los.  
Fahr bloß vorsichtig!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten