Mittwoch, 1. Februar 2012

Türkisch sprechen

Sprachen zu lernen ist und bleibt meine große Leidenschaft. 
Heute Morgen habe ich mit meiner türkischen Chorschwester Sabiha zusammen gesessen und türkisch gequatscht. So richtig gemütlich bei Kaffee und Mohnkuchen. Genau genommen hat Sabiha gut türkisch geredet, und ich habe meine türkischen Brocken mühevoll aus der hintersten Gehirnwindung gequetscht und aneinander gesetzt. Aber es hat riesigen Spaß gemacht.
Wir Lehrer (ich inbegriffen) sagen ja immer schnell über einen ausländischen Schüler: Der muss unbedingt besser Deutsch lernen. Aber was für eine mühevolle Transferleistung gerade die türkischen Schüler vollbringen müssen, weiß nur der, der türkisch lernt.
Höllisch sind besonders die Nebensätze, und in denen reden die Türken überwiegend.
„Wenn der Frühling kommt, werde ich im Garten sitzen“ heißt ins Türkische übersetzt: In des Frühlings kommender Zeit (und dafür benutzen sie drei Wörter), werde ich im Garten sitzen (und dafür verwenden sie noch mal zwei Wörter). Neun Wörter gegen fünf, dafür jede Menge Suffixe. Das ist teuflisch schwierig.
„Sen fransiz kaldın“, sagte Sabiha, wenn ich etwas nicht kapierte. „Du bleibst wie ein Franzose.“ Das Bild kommt wohl noch aus der Zeit, als die Franzosen im Osmanischen Reich blöde aus der Wäsche guckten, wenn es ans Handeln ging.
Da fiel mir doch auch ein starkes Bild für verständnisloses Gucken ein. „Öküzün trene baktığı gibi bakma“ - Was guckst du so wie ein Ochse, der dem Zug nachschaut.

Kommentare:

  1. Das kannst ud laut sagen. Bei uns im Büro schwirren ständig mindestens vier Sprachen durcheinander, da kann man schnell wie ein Hornochse gucken... besonder schlimm, wenn sich die fremden Sprachen dann in die Übersetzungen einschleichen! Türkisch könnte ich auch nochmal machen... und Spanisch, Russisch, Ungarisch, ... aber erst ist ein Crashkurs in Niederländisch dran, und danach poliere ich mal Französisch, Japanisch und Arabisch auf. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Boah, Diandra, das hört sich gut an!

    AntwortenLöschen