Mittwoch, 29. August 2012

Sicherheitsüberprüfung




„Beweisen Sie, dass Sie kein Robot sind“, fordert die Sicherheitsüberprüfung, als ich einen Kommentar in einen Blog schreiben möchte.
Das treibt mir echt die Schweißperlen auf die Stirn. Denn all diese dargebotenen Zeichen und Formen werden von Mal zu Mal abstrakter und unleserlicher.
Musste man vor einiger Zeit eine Zahl oder ein Wort eintippen, hat sich die Sicherheitsabfrage auf eine Zahl und ein Wort erweitert. Und nicht nur das. Die Zahlen werden oft unleserlich grau in grau als Hausnummer dargestellt, die Buchstaben sind ineinander verschlungen.
8 steht zum Beispiel in dem Blog, aber es könnte auch eine 3 oder eine 9 sein.
Dann folgt das Wort dociad, aber es könnte auch doriad, cloriad oder clarial heißen. 
Ich versuche mein Glück. Leider Pech gehabt. Eine neue Zahl und ein weiterer Buchstabe werden eingeblendet. Wieder ist das Wort nicht lesbar. Ich drücke auf den Lautsprecher, um mir alles vorlesen zu lassen. Nun beginnt ein Hörspiel der ganz besonderen Art. Eine Stimme redet im Dauerschleifenwerbemodus. Ich vermute, sie redet englisch. Eine andere Stimme ruft immer einige Silben dazwischen. Wahrscheinlich sollen das jetzt die Hieroglyphen sein, die ich einzutippen habe. Aber auch nach angestrengtem Zuhören kann ich gerade mal das Wort „seven“ heraus hören. 
Ich stelle die Überprüfung wieder auf Buchstaben und Zahlen um. Nun ist aber mein Kommentar verschwunden.
Okay, dann eben nicht. Dann bin ich eben ein Robot.  

(Foto: Kirchmöser, Brandenburg)

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele; ich muss auch fast immer zwei oder drei Anläufe unternehmen, bis ich die Hürde geschafft habe; und auch in den Google-Foren beklagen sich viele.

    Dass das etwas ändern wird, glaube ich allerdings nicht; der Hausherr drängt uns ja auch die neue Bloger-Benutzeroberfläche auf, ob wir sie nun wollen oder nicht :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe meine Sicherheitsüberprüfung ausgeschaltet. Ich freue mich über Kommentare und möchte nicht, dass es daran scheitert.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annette, Genau das könnten meine Worte sein.
    Die Buschstaben und Zahlen sind so unleserlich das man immer mehrer Versuch benötigt um einen Kommentar abzuschicken.

    Ich habe die Sicherheitsabfrage ausgestellt.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. ...ich habe das aufgegeben, liebe Annette,
    und kommentiere bei solchen Blogs nicht mehr...anfangs habe ich die BloggerInnen immer noch gebeten, das doch ab zu stellen und manche waren direkt dankbar, da sie nicht wußten, dass die Sicherheitsfrage eingeschaltet ist und auch nicht, wie sie ausgeschaltet wird, das habe ich dann immer gleich mit erklärt...aber inzwischen sollte das doch jeder wissen...wer meint, sie trotzdem zu brauchen, muss auf Kommentare von mir verzichten...

    lieber GRuß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Find ich auch schrecklich. Vor allem - wieviel Spam kriegen diese Blogs denn? In all den Jahren, die ich blogge, hatte ich nicht einmal ein halbes Dutzend Spam-Kommentare.

    AntwortenLöschen
  6. Ah, danke dass ihr das auch so seht.

    AntwortenLöschen