Sonntag, 13. Oktober 2013

Eine Runde um den See




Nun lebe ich schon fast drei Wochen im Wohnmobil. Auf so engem Raum mit sich oder dem Partner auszukommen, ist nicht so einfach, finde ich. Manchmal habe ich schon Mühe, keinen Lagerkoller zu kriegen. Natürlich sind wir viel unterwegs, aber trotzdem – es ist Herbst,  und wenn man es warm haben will, sitzt man irgendwann wieder in dieser Kiste.
Ich erinnere mich an meine guten Vorsätze, mein Sportprogramm weiter zu betreiben. Muskeln fallen ja bekanntlich schnell wie alte Brötchen zusammen, wenn man nicht im Training bleibt. Und so finde ich auch hier einen See, um den ich täglich rennen kann. Er ist allerdings dreimal größer als mein Haussee, aber das hat den Vorteil, dass ich nur eine Runde laufen muss. Leider liegt der See deutlich einsamer. Ich laufe an einem Kanal entlang, dann durch das Moor, schließlich durch ein Wäldchen, also nichts für eine Runde am frühen Morgen oder in der Abenddämmerung. Aber das ist ja auch nicht nötig, ich habe Zeit ohne Ende, jedenfalls so lange wie Lotte noch im Bauch ihrer Mutter abhängt…  Und das tut sie leider immer noch! 
Hier übrigens mein See noch mal bei schönem Wetter, heute extra für euch fotografiert!

Kommentare:

  1. Liebe Annette, eine schöne Runde um den See, aber ganz allein, würde ich nicht unbedingt da laufen.
    Lotte hat noch keine Lust, das Wetter gefällt ihr nicht...

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Na hoffentlich heißt diese Lotte nicht mit zweitem Namen Godot! ;)

    AntwortenLöschen