Montag, 6. Juni 2011

Abgeschoben

"Abgeschoben" heißt der neue und letzte Klar-Reality-Roman, der im September erscheinen wird.
In dieser Biografie habe ich einen jungen Iraner beim Schreiben begleitet, der sich Djamal Samiri nennt.
Djamal hatte lange überlegt, dieses Buch zu schreiben. Er hatte Angst, die Ehre seiner Familie zu beschmutzen. Eine Familie hält zusammen -  die Eltern wollen immer nur das Beste für ihr Kind. Das war das Mantra, das ihm seine Eltern immer und immer wieder eingeimpft hatten.
Die Wirklichkeit aber sah anders aus. Die Eltern zerfleischten sich gegenseitig in einem endlosen Ehekrieg. Als sie sich schließlich trennten, benutzten sie Djamal, ihre Streitigkeiten weiter zu führen. Wie ein Pingpongball wurde er zwischen Vater und Mutter hin und her gespielt. Oft genug landete er auf der Straße oder im Heim.
Als die Eltern ihn endgültig loswerden wollten, brachten sie ihn mit einer Lüge ins Gefängnis. Dann bereitete sein Vater seine Abschiebung in den Iran vor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten