Freitag, 8. Juli 2011

Hilfe, was zieh ich an?


Oh grusel, was bin ich heute aufgeregt. Nicht so fröhlich wuselig, sondern so richtig schrecklich, dass es mir schlecht geht und mein Körper von einer Gänsehaut überzogen ist. Ich glaube, ich werde krank. Immer wieder muss ich auf`s Klo. Der Wasserverbrauch wird heute seinen Höchststand erreichen, wenn das so weiter geht.

Morgen ist nämlich die große Jubiläumsfete beim Verlag an der Ruhr, und mein Buch erscheint. 
Aber ist das ein Grund, so eine Hektik zu machen?
Okay, es ist eine große Fete, aber es ist nicht meine Fete. Ich bin doch gar nicht dafür verantwortlich, ob genug zu essen und zu trinken da ist und ob die Stimmung gut ist. Ich treffe ein paar nette Menschen wieder. Wo ist das Problem?
Okay, mein Buch wird erscheinen. Aber es ist ja nicht mein erstes Buch, das erscheint. Und ich muss gar nicht daraus vorlesen. Ich kann ein bisschen über den Buchdeckel streicheln und mir ein Exemplar in die Handtasche stecken. Wo also ist das Problem?
Okay, ich bin gebeten worden, eine Rede zu halten, aber ich habe schon oft Reden gehalten. Und meine Rede ist vorbereitet und sie ist kurz. Wo also ist das Problem?

Aber ich schaffe es nicht, mich runter zu tunen. Jede kleinste Entscheidung überfordert mich heute.
Ich weiß nicht, ob ich mit der Bahn oder mit dem Auto nach Mülheim fahren soll.
Ich weiß nicht, ob ich dort übernachten soll oder besser abends noch nach Hause fahre. Und ich weiß überhaupt nicht, was ich anziehen soll.

Und jetzt muss ich noch mal kurz auf`s Klo!

(Foto: Seoul, Korea)

Kommentare:

  1. Oh je, du Arme!! Es wird dich nicht trösten, aber ich kenne das Gefühl!

    Ich wünsche dir, dass du was zum Anziehen findest und danach die Anspannung atok von dir abfällt. Der Augenblick kommt: Genieße deinen Erfolg!!!

    Viel Spaß (auch beim Wühlen im Kleiderschrank) wünscht dir Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    Ich bin mir sicher, das wird ein ganz wundervoller Anlass werden! Und sobald du dort bist, deine Rede gehalten hast, ist die momentane Stimmung verflogen und du kannst es einfach nur noch geniessen =)

    Ich wünsche dir ein Fest voller unvergesslichen Momenten und Erlebnissen - geniess es!

    Ganz liebe (beruhigende) Grüsse,
    mirjam

    PS: Freue mich shcon auf deinen Bricht :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch allen. Ich hoffe einfach auch, dass es gut wird. Und natürlich halte ich euch auf dem Laufenden.

    AntwortenLöschen