Mittwoch, 28. März 2012

Neues von Marder Heinrich



Unser Marder Heinrich fühlt sich nach wie vor wohl unter unserem Dach. Hin und wieder scheint er nun auch eine Freundin mitzubringen.  Vielleicht sind bald niedliche kleine Marderbabys zu erwarten.
Ehrlich: Wir sind total tierlieb, aber Marder unter dem Dach sind echt eine Plage in der Nacht.
Jetzt haben wir eine Lebendfalle auf dem Garagendach aufgestellt - mit leckerem Katzenfutter. 
Sie funktioniert so: Das Katzenfutter wird auf eine kleine Wippe gestellt. Wenn Heinrich es futtert, berührt er die Wippe. Die Falle schließt und Heinrich ist eingesperrt. Dann wollen wir ihn im Teutoburger Wald aussetzen.
Jetzt guckt mal, was diese Nacht passiert ist. Heinrich (oder wer auch immer) hat sich das Futter einfach aus dem Schälchen geholt, ohne die Wippe zu berühren.
Diesem Vieh sind wir nicht gewachsen.

Kommentare:

  1. Vielleicht ists doch ein fliegender Alien-Marder? :D
    Jetzt wo er von euch auch noch gefüttert wird, bringt er bestimmt noch mehr Freunde mit! Oder vielleicht streiten sie sich bald mit ner Katzen-Gang, wenn ihr nicht genug Futter für alle raus stellt!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott. Dann überlege ich mir doch noch, ob ich mir einen Pelzmantel zulege ...

    AntwortenLöschen
  3. Haha, das ist herrlich!
    Vermutlich hat Heinrichs Freundin Irmgard Schmiere gestanden und ihn sicher an der Falle vorbeigelotst.:))

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Aber keine Chance mit den Fallen: Marder sind durchtriebener als Menschen. Eines Tages sitzt Heinrich mit Irmgard schaukelnd auf der Wippe und die beiden brüllen nach Hühnerkaviar. Und machen sich dann auf und davon, ohne die Rechnung zu bezahlen!
    Ich hab mir mal sagen lassen, Marder könnten sehr laute Musik nicht ab, Techno, Trompeten etc. und das nachts. Wäre das eine Option? ;-)
    Schöne Grüße aus dem Elsass, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Oh Leute, macht mich nicht unglücklich. Diese verdammte Falle hat 100 Ocken gekostet. Hoffentlich keine Fehlinvestition! Seufz.

    AntwortenLöschen
  6. Vielleicht könnt ihr das Essen da irgendwie drauf befestigen, damit das Vieh ordentlich drann ziehen muss, um es weg zu bekommen?
    Oder über der Wippe aufhängen, damit er draufsteigen muss?

    Auf jeden Fall hast du dann aber Material, falls in einem deiner Bücher mal ein Marder gefangen werden muss! ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ehrensache! Und ein Extrafoto für euch!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Annette!

    Marder können nerven wie Sau und sind auch alles andere als dumm. Es gibt eine Möglichkeit Sie zu vertreiben/vergrämen. Pfefferspray enthält einen Wirkstoff der auf alle Säugetiere wirkt. Problem ist nur: Du musst Detektivarbeit betreiben. Wo geht er überall rein. Aber Du bekommst ihn weg.

    Herzliche Grüsse aus Bayern

    bevarian

    AntwortenLöschen