Montag, 29. November 2010

Da ist man mal einmal weg...

Also ... ich war doch nur eine Woche weg. Aber hier sieht es aus, als hätte ich meine Familie wochenlang allein gelassen. Die Wäsche musste gewaschen werden, die Badezimmer sahen aus, nebenbei klingelte ewig das Telefon. 

Dabei wollte ich eigentlich alles ganz in Ruhe angehen.
Ich wollte in die Mukkibude und mir den Speck von der guten schweizer Küche von den Rippen trimmen, ich wollte an meiner Geschichte weiter schreiben, wollte Schülerpost beantworten und mein Pferdchen besuchen.
Nix davon habe ich bis jetzt geschafft.

Ich komme mir vor wie in diesem Irrgarten und weiß gar nicht, was ich zuerst machen soll.
Wenigstens für ein Posting reicht die Zeit - wenn auch nur für ein kurzes!

Kommentare:

  1. Ach Annette, auch wenn das sicher kein Trost ist: Damit bist du nicht allein ;-).

    Liebe Grüße in die Krisenregion von
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die liebe Familie kann man nicht alleine lassen. Ich komm mir dann auch immer vor, wie auf deinem passenden Bild. Fühl dich einmal gedrückt

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, Du hast Deine Reise ordentlich genossen! Wie man sieht, der Alltag kommt bestimmt. Hallo Chaos!
    Hach, es ist doch in jeder Familie gleich. Seufz.

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  4. Haha! Besonders beliebt: "Schau mal, Schatz, während du weg warst, habe ich die Kaffeekanne gespült!"

    AntwortenLöschen