Donnerstag, 27. Oktober 2011

Literaturarbeiten

Gestern gab es wieder einen Schwung Mails. Eine Klasse aus Mannheim saß an einer Literaturarbeit über das Buch „Merkt doch keiner, wenn ich schwänze.“ Dabei hatten sie einige konkrete Fragen und baten mich um Hilfe.
Über eine Frage stolpere ich dann immer wieder. Sie ist mir schon häufiger von Schülern gestellt worden:
„Welche gesellschaftlichen Probleme herrschten zu der Zeit, in der die Geschichte spielt.“
Erst muss ich immer überlegen, was das zu bedeuten hat. Solche Fragen haben natürlich ihre Berechtigung, wenn man einen historischen Roman analysiert. Bei meinen Büchern ist das eher irreführend. Sie spielen ja in der jetzigen Zeit .
Aber was sind die Probleme unserer Zeit? Das finde ich selbst nicht so leicht zu beantworten.
Arbeitslosigkeit vielleicht, oder auch die Auflösung der  Familie oder die Computerabhängigkeit oder …
Hm! Wie gut, dass ich keine Literaturarbeit mehr schreiben muss.

Kommentare:

  1. Die Probleme unserer Zeit sind vor allem die "Befindlichkeiten".
    Ich kann nicht so lange stehen,ich habe Angst vor Knöpfen u.ä. Phobien, Panikattacken, nee, vor 10.00h kann ich nicht aufstehen und so weiter.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Oder die einer Bekannten: "Ich bin einfach nicht so belastungsfähig." Die zitiere ich immer gerne...

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine von diesen Fragen, die Lehrer stellen, wenn ihnen nichts besseres einfällt.

    AntwortenLöschen