Donnerstag, 20. Oktober 2011

Schlechte Marktstrategie

Es gibt Tage, da ruft niemand an, keine Mail trifft ein, niemand klingelt an der Haustür. Man kann sich voll auf`s Arbeiten konzentrieren und wünscht sich doch so ganz ganz heimlich, mal gestört zu werden.

Dann gibt es Tage, da ist an Arbeiten gar nicht zu denken. Da tutet das Telefon in einem Zimmer, und während man abhebt und redet, bimmelt es auch im anderen Zimmer, und dann trötet das Handy und es klingelt an der Haustür.
So einen Tag hatte ich gestern. Unaufhörlich bimmelte, tutete und klingelte es irgendwo.
Und natürlich sind es Tage wie diese, an denen man solche Anrufe wie diese erhält:
„Hier Orientteppiche, Wasch und Reinigungsservice.“
Nee, denke ich, das ist jetzt ein Scherz.
Ist es aber nicht. Der Anrufer preist seine Dienste, meine Orientteppiche waschen und restaurieren zu wollen. Und zwar von seinem speziell für mich geschulten Fachpersonal.
Ich fasse es nicht.
Die Orienteppich-Dichte in unserem Haus liegt bei null Prozent. Sollte man nicht eine bessere Marktanalyse betreiben, bevor man jemandem mit einer Werbung auf die Nerven geht, der noch nicht mal als potentieller Kunde in Frage kommt.
Was ist denn das für eine Marktstrategie?
Leider bin ich viel zu erschöpft, um dem guten Herrn nun einen Vortrag in Marketing zu halten. Ich lege einfach genervt auf. 

(Foto: Holografiemuseum, Bensersiel)

Keine Kommentare:

Kommentar posten