Sonntag, 24. März 2013

Überschätzt




Wenn man auf einem E-Bike in flottem Tempo unterwegs ist, überschätzt man sich doch zu gerne. Und so planten wir unsere erste Fahrradtour auf 70 Kilometer. Schon auf dem Hinweg merkten wir, dass wir uns ganz schön viel vorgenommen hatten. Wir gingen sparsam mit dem Akku um, um auch noch genug Saft für den Rückweg zu haben. Also mussten wir auch noch ganz schön mittreten.
Fazit nach 70 Kilometern: Der Akku hält, die manuellen Kräfte geben es auch her. Einziger Schwachpunkt: Das Hinterteil. Obwohl ich beim Kauf darauf geachtet habe, diesen schmalen Sportsattel auf der Stelle in einen Breitarschsattel umzutauschen, habe ich heute ziemliche Probleme mit dem Sitzen. Die Fahrradtour heute wird also eher einmal um den Pudding gehen… 

(Foto: Erlensee)

Kommentare:

  1. 70 km liebe Annette ist aber auch gewaltig für den Anfang. Da glaube ich gern das Dir heute alles weh tut.
    Ein heisses Bad wirkt wunder.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Haha, liebe Annette, so ein Breitarschsattel war auch meine erste Pimp-Aktion des Fahrrads.:)
    Erhol Dich gut und setz Dich in die Badewanne! Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Scheinisch teurer Breitarschsattel für Weiberärsche, Creme, elastischer Einsatz in der ebenfalls sündhaft teuren Radhose, kurze Radtouren zum Angewöhnen: Ich kenn das volle Programm und leide mit dir.

    AntwortenLöschen