Donnerstag, 13. September 2012

Herbst



Als ich morgens zum Joggen mit T-Shirt und kurzer Hose aus dem Haus flitze, spüre ich, dass ich mich mit meiner Kleidung vertan habe. Darum  eile ich zurück auf den Flur und ziehe eine Jacke an. Trotzdem kriecht die Kälte an mir hoch.
Seit gestern hat sich eine Erkältung in meinem Körper breit gemacht, ausgerechnet jetzt, wo die Zeit der Lesungen wieder beginnt.
Ich beschließe, die Erkältung nicht einfach zu akzeptieren, wie ich es sonst gerne tue, sondern ihr mit einer guten Portion Umckaloabo und Fencheltee zu begegnen. Besser geht es mir trotzdem nicht.
Jetzt kommt die Zeit, in der man morgens schon ein bisschen Heizung gebrauchen könnte und abends das Feuer im Ofen zu schätzen weiß.
Trotzdem ist es ein wunderschöner sonniger Tag.

Kommentare:

  1. Ja liebe Annette, morgens und abends herbstet es schon sehr. Wir haben auch schon den Kamin für ein Stündchen abend an gemacht. Die Wärme tut einfach gut.

    Einen schönen Nachmittag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. aha, Umckaloabo, kannte ich noch nicht...wieder was dazugelernt....ich wünsch' dir gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. ...einen Kamin habe ich leider nicht, liebe Anette,
    aber ein paar Kerzen und ein heisser Tee tun auch gut...
    wünsch dir gute Besserung und viel Freude bei den Lesungen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Ach, danke, meine Lieben. Ich habe leider immer noch einen Brummschädel und einen Kratzhals, aber ich sehe Land.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen