Dienstag, 8. November 2011

Interview Radio Lotte

Die Redakteurin Lena Borchardt hat das Interview zusammen gestellt, das ihre Kollegin Maria Neubauer mit mir geführt habt. Wenn ihr mögt, hört gerne rein.
Ein kleiner Fehler ist dabei am Ende aufgetreten. Die Klar-Reihe wird nicht eingestellt.

Noch ein paar Infos zu Radio Lotte: Radio LOTTE Weimar ist das überregional ausgerichtete Stadtradio in Weimar. Es ist unabhängig und nicht kommerziell. Seit 1999 ermöglichen rund 120 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein anspruchsvolles Programm. 
Das Team von Radio LOTTE ist Träger des Weimarpreises 2003. 

Ich danke euch für das Interview! 


Kommentare:

  1. Liebe Annette,
    Das ist ja ein spannendes Interview! Vielen Dank, dass Du das hier eingestellt hast, das hätte ich sonst wohl gar nie gehört.
    Ich fand es auch besonders schön, einmal Deine Stimme zu hören.
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    genau das habe ich auch gedacht. Schön, einmal Deine Stimme zu hören. Besonders, da ich auch Deine Emotionen herauszuhören meinte, als Du von den Jugendlichen erzählt hast, die mit Dir zusammen ihr Buch geschrieben haben.
    Es ist eine tolle und wichtige Arbeit, die Du da auf Dich nimmst, und ich bewundere sehr Deine Menschenliebe und auch Dein Verständnis für all die Jugendlichen!
    Es ist richtig, sie dort abzuholen wo sie stehen.

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott, ich habe lange gezögert, es hier reinzustellen, weil ich meine Stimme überhaupt nicht ertragen kann. Und Interviews finde ich auch immer öde...
    Also, danke, eure Rückmeldung hat mich echt gefreut.
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Annette, ich finde deine Arbeit ungeheuer wichtig.
    Dein Engagement für diese Kinder ist großartig, man merkt, dass ein Pädagoge in dir steckt, der Freude hat etwas zu vermitteln und einen Beitrag zur Verbesserung von Lebenssituationen leisten möchte.
    Ich finde dieses Interview sehr gelungen.
    Sich selbst zu hören oder zu sehen ist immer schrecklich, kann ich gut verstehen.
    GLG

    AntwortenLöschen