Samstag, 12. Mai 2012

Alte Zeiten


Vorige Woche kontaktierte mich eine Schülerin. Sie würden gerade in Deutsch mein Buch „Im Chat war er noch so süß“ lesen. Ob ich nicht mal zu einer Lesung an ihre Schule käme. Wäre auch nicht weit - nur 20 Kilometer. Geld hätte die Schule allerdings leider nicht.
Tut mir Leid, schrieb ich zurück. Kostenlose Lesungen mache ich nicht. Aber ich schicke euch gerne Autogramme, wenn ihr möchtet.
Daraufhin wieder die Schülerin, sie hätten in der Klasse gesammelt. Jeder würde 2,- € geben. Ob ich für 40,- € käme?
Ach, wie süß! Jetzt war ich echt gerührt. Natürlich nehme ich mehr als 40,- €, aber die Vorstellung, die Schüler knapsen Geld für eine Autorenlesung von ihrem Taschengeld ab, das kann einen doch schon echt umhauen.
Ich zögere mit der Antwort. Da kommt schon die nächste Mail.
Unsere Lehrerin kennt dich übrigens von früher. Sie heißt Helger L…
Häää? Helger?, denke ich. Ist das nicht ein Männername?
Dann aber fällt mir ein, dass es wohl HelgA heißen soll - und jaaaaa! Helga L… kenne ich natürlich. Sie hat mit meinem Mann in dieser chaotischen Nordstraßen-WG gewohnt. Da war zwar die Anzahl der Mitbewohner ausgesprochen unübersichtlich, aber an Helga kann ich mich gut erinnern. Oh mein Gott, hoffentlich hat sie nicht aus dem Nähkästchen geplaudert!
Helga wieder zu sehen, ist ja nun das absolute Sahnebaiser einer sowieso schon so netten Einladung. Da habe ich keine Wahl.
Also okay, ich komme, schreibe ich. Ihr braucht auch keine 2,- € einzusammeln. Ich freue mich über eine Tafel Schokolade.
Geht klar, schreibt die Schülerin. 

(Foto: Bern) 

Kommentare:

  1. Das ist ja sowas von schön, da bekomme ich feuchte Augen. Und von diesem netten Kontakt kannst Du zwar keine Heizung bezahlen, aber es wird Dir bestimmt sehr warm ums Herz!:)

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    Jugendliche sind dankbare Leser, weil sie noch nicht übersättigt sind und ein deutliches Wertempfinden haben; einen schöneren Beweis dafür, dass dein Buch wichtig ist, als diese spontane Sammlung kann es ja kaum geben.

    Viele Grüße
    Morgenländer

    AntwortenLöschen