Sonntag, 6. Mai 2012

Freie Meinungsäußerungen


Jetzt ist es schon so oft in verschiedenen Medienberichten beschrieben worden, dass es nur noch kalter Kaffee ist, wenn ich es auch noch wiedergebe. Auf der Criminale im Sauerland hat  sich aber offensichtlich eine Autorengruppe klar zum Urheberrecht bekannt, und zur "Strafe" wurden sie dann von unbekannten Netzaktivisten mit Mailbomben attackiert und platt gemacht.
Wartet mal, wie hieß doch die Staatsform, in der wir leben? Demo …. irgendwas, oder?
Darum auch von mir noch mal ganz deutlich: 


 (Foto: Brasilien)

Kommentare:

  1. Nachdem ich jetzt schon mein drittes Buch auf einer Netzplattform zum kostenlosen Dowwnload gefunden habe, möchte ich mir den Button jetzt auch in den Blog stellen, selbst wenn es dann Verrisse hagelt. Er wird ja wohl nicht dem Urheberrecht unterliegen:-)

    Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Mach das unbedingt! Je mehr, desto besser!

    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  3. Der Mann und ich haben zuhause regelmäßig Diskussionen zum Thema "Urheberrecht" - er auf der Seite des "armen kleinen abgezockten Mannes" und ich auf der Seite derjenigen, denen es passieren kann, dass sie harte Arbeit in etwas investieren, dass andere dann einfach "mitgehen lassen". Ich finde, Urheberrecht ist eine prima Sache, und glücklicherweise geben die neuen Medien einzelnen Künstlern und Kreativen so viele Alternativen zum herkömmlichen Veröffentlichen (von wasauchimmer), dass man sich nicht mehr den "bösen Großen" ausliefern muss, wenn man nicht will. (Auch wenn dann die Arbeit mehr ist, nehme ich an.)

    AntwortenLöschen