Donnerstag, 31. Mai 2012

Marder Heinrich - die Letzte


Vielleicht habt ihr euch schon einige Male gefragt, wie es mit unserem Marder Heinrich weiter gegangen ist. Um ehrlich zu sein, wir wissen es nicht. Seit einigen Wochen ist Heinrich verschwunden. Vielleicht fiel er einem Fuchs oder einem Auto zum Opfer. Das wäre traurig. Wahrscheinlicher aber ist, dass er sich jemand anderen gesucht hat, der ihm bessere Lebensbedingungen bot als wir. Dieses Schlecker-Billigfutter ist ja nichts für die Ewigkeit, auch diese verdrahteten Dachrinnen und die Lebendfalle auf dem Garagendach waren ihm wohl auf Dauer etwas stressig. Nun haben wir unsere Nächte wieder für uns allein. Die Marderfalle wird wohl zwischen all dem anderen nutzlosen Zeug im Keller landen. Immerhin hat sie gute Dienste geleistet. Wenn auch nicht die, die wir erwartet hatten. 

Kommentare:

  1. Liebe Annette,

    mein Automarder ist übrigens auch seit einem Jahr verschwunden. Nein, nicht verschwunden, manchmal sieht man noch seine schmutzigenTapser auf dem Auto. Aber seit Einbau des elektrischen Abwehrgerätes trau er sich nicht mehr in den Motorraum.

    Grüße
    Christa
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    und ich dachte schon ... oh Schreck!
    Hoffen wir für Marder Heinrich, dass er ein schönes Leben hat. Inzwischen ist er mir ans Herz gewachsen, und ich werde ihn vermissen.
    Vielleicht kommt er ja noch mal wieder, wenn die Tage wieder kürzer werden. Dann hat er gegen ein warmes Plätzchen auf dem Garagendach bestimmt nichts einzuwenden.;)

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Och Schade... wir hätten ihn doch alle gern kennengelernt!

    AntwortenLöschen
  4. Naja, vielleicht ist es ja nicht für immer. Vielleicht kommt er mit Frau und Kindern im Winter vorbei. Die Falle haben wir ja noch...
    Gruß Annette

    AntwortenLöschen