Sonntag, 25. November 2012

Zweijähriges




Heute wird mein Blog zwei Jahre, zwei Monate und zwei Tage. Ein Grund, zurück zu schauen.
Anfangs war mir unklar, unter welches Thema ich mein Blog stellen sollte. Was könnte meine Leser interessieren? Sollte ich mich auf die Darstellung meiner Arbeit beschränken? Wie persönlich sollte ich sein? Wie interessant ist überhaupt mein Alltag? Wie wichtig ist das, was ich zu sagen habe?
Nach zwei Jahren, zwei Monaten und zwei Tagen kann ich sagen, dass sich alles viel einfacher entwickelt hat, als ich dachte. Meine Sorge, ob ich vielleicht meine Leser langweile oder über uninteressante Sachen berichte, ist in den Hintergrund gerückt. Ich schreibe einfach und bin mir sicher, wem es nicht gefällt, der wird eben wieder wegklicken.
Für mich selbst ist dieses Bloggen ein großes Glück. Ich habe für meine große Schreibwut ein weiteres Ventil geschaffen. Hier kann ich einfach in Ruhe schreiben was ich möchte, ohne dass es in irgendeinen Rahmen passen muss. Außerdem habe ich die Möglichkeit, meine Fotos zu veröffentlichen.

Meine Leser kenne ich immer noch wenig. 44 Leser haben meinen Blog abonniert, die tägliche Leserschaft liegt aber weit höher. Zwischen 200 und 300 Leser greifen täglich auf meinen Blog zu. Ich weiß nicht, ob das verglichen mit anderen Blogs wenig oder viel ist, ich für mich finde es eine große Zahl.
Einige Leser kenne ich persönlich – wink zu Heidi, Susanne, Inga und Katrin - andere kenne ich nur virtuell über die Bloggerszene, aber auch sie erscheinen mir mittlerweile wie gute Bekannte.
Die meisten Leser aber kenne ich nicht. Das ist ein seltsames Gefühl.

Besonders beliebt sind die Posts, in denen ich etwas über meine Bücher oder die Menschen hinter meinen Büchern schreibe. Wahrscheinlich sind dort immer Schüler auf der Suche nach weiterem Informationsmaterial. 
Auch Berichte über Lesungen werden interessiert aufgenommen. 
Überrascht hat mich die hohe Zugriffszahl auf den Post „Veränderte Rollen“, in der ich über die Beziehung zum Älterwerden berichte. Dieser Post ist in den letzten Wochen in die Höhe geschnellt. Warum – das wird in der virtuellen Welt einfach immer ein Geheimnis bleiben. Vielleicht verbirgt sich hinter dem seltsamen Kommentar eine Lösung.
Nicht immer landen Leser wegen der Texte auf meinem Blog. Auch auf die Fotos wird oft zugegriffen. Dabei liegt mein Schwedenfoto besonders hoch im Kurs. „Eine Kindheit in Schweden“ führt die Liste der beliebtesten Posts mit weitem Abstand an. 

Insgesamt bin ich froh, den Schritt in die Welt der Blogger gemacht zu haben. Ich erlebe das Bloggen als Bereicherung für mein Leben.
Einen lieben Dank an euch Leser, die vertrauten und die unbekannten. Schön, dass es euch gibt. 

(Foto: Monument  Valley, USA)

Kommentare:

  1. ♥ lichen Glückwunsch liebe Annette.
    Deine Themen, deine geschihten sind interessant zu lesen.
    Mach weiter so.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,

    herzlichen Glückwunsch zum Zweijährigen!
    Deine Statistik finde ich sehr interessant. Sie deckt sich überhaupt nicht mit meinen Lesegewohnheiten.:)
    Ich lese bei Dir am liebsten über das Alltägliche, Persönliche, weil Du das einfach wunderbar beschreibst, mit viel Witz und Ironie, manchmal aber auch mit einem Hauch Melancholie, was bei mir sofort eine Seite zu klingen bringt.
    200 bis 300 Leser finde ich übrigens sehr viel! Bei mir sind es ca. 100 Seitenzugriffe am Tag, manchmal auch mehr. Seitenzugriffe wohlgemerkt, keine Leser. Ich denke also, Du hast viele treue Leser. Viel mehr, als die Abonnenten aussagen. Wundert mich auch nicht. Dein Blog ist mein liebster, virtueller Besuch am Tag.

    Alles Liebe und auf die nächsten zwei Jahre!
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Auf viele weitere Jahre, Monate, Wochen, Tage! Ich lese hier immer sehr gerne mit. Die Idee mit dem passenden Foto über dem Artikel gefällt mir sehr gut.
    Herzliche Grüsse
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Annette, ich gratuliere dir zu deinem Jubiläum! Dein Blog ist tatsächlich nicht nur für dich eine Bereicherung! Ich bin froh, immer wieder bei dir lesen zu dürfen, zu spüren wie das Leben einer Autorin aussehen kann, wieviel Privates, "gewöhnliches" darin mitlebt. Dieses "hinter den Kulissen gelebte" ist daher auch das, was durch meine Besuche allenfalls zur Statistik beiträgt. :-)

    Liebe Grüsse und auf weitere virtuelle, freundschaftliche Begegnungen...
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch, liebe Annette. Dass du dir den 2.2.2. Geburtstag gemerkt hast ;-)
    Ich lese hier auch immer gerne. So habe ich das Gefühl, dass wir unsere kurzen Begegnungen auf den Messen und unser virtuelles "Quatschen" in der Schreibwelt vertiefen. Mir gefällt deine Themenmischung gut. Bei Blogs finde ich am wichtigsten, dass sich die Schreiberin selbst wohl fühlt mit dem, was sie schreibt. Das merken dann auch die Leserinnen und Leser.
    Feier schön ;-)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Annette, auch ich freue mich immer wieder über deine netten Beiträge und Bilder und lese regelmäßig dein Blog mit. Manches wäre mir persönlich zuuuu persönlich, aber das muss und soll jeder Blogger für sich entscheiden, finde ich. Mein eigenes Blog ist ja noch recht neu und ich blogge auch nicht so regelmäßig wie du. Aber vielleicht entwickelt sich das ja noch. Ich gratuliere zum Zweier-Jubiläum und wünsche dir und deinem Blog für die nächsten mindestens 22 Jahre alles Gutes. Gruß, Susanne.

    AntwortenLöschen
  7. Ach, wie schön, so liebe Kommentare vorzufinden.
    Danke euch für eure Rückmeldung. Wir Blogger sind schon irgendwie eine gute Gemeinschaft.
    Einen schönen Tag wünsche ich euch
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Annette, herzlichen Glückwunsch zum Blogjubiläum! Ich gehöre zu deinen regelmäßigen (stillen) Lesern und schätze besonders die Unaufgeregtheit, den untergründigen Witz und die bunte Mischung der Inhalte. Und was ich auch sehr schätze ist dein Blogroll! Durch keinen anderen Blog bin ich bisher auf so interessante Blogs, vor allem auch solche abseits des Themas Schreiben, gestoßen wie durch deinen. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße, Luise

    AntwortenLöschen
  9. Gratulation zum zwei-zwei-zwei Jubiläum! Ich hatte ähnliche Gedanken wie du, als ich vor 28 Monaten mit bloggen anfing. Wer liest das überhaupt? Wen interessiert meine kleine Welt? Und genau wie du auch staune ich, welche Artikel besondere Beachtung finden. Alles in allem ist das Bloggen eine sehr erfreuliche, aber auch durchaus unberechenbare Sache. Machen wir doch einfach weiter wie bis anhin, oder?

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Annette,

    dadurch, dass Sie meinen Blog gefunden haben, habe ich Ihren entdeckt und gratuliere - verspätet aber herzlich - zu zwei Jahren, zwei Monaten und mittlerweile vier Tagen erfolgreichem Bloggen!

    Und jetzt melde ich mich als Mitglied an.

    Herzlichst
    Marie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Annette,
    winke zurück....herzlichen Glückwunsch nachträglich. Ich war ein paar Tage nicht online und hab' von Deinem "Jubiläum" erst jetzt gelesen. Ich finde Deine Beiträge sehr ansprechend und kann mir gut vorstellen, dass sie mir nicht nur deshalb so gut gefallen, weil wir uns so lange und so gut kennen. Ich freue mich immer wieder über Deine Erfolge bei den Lesereisen und mit Deinen Büchern. Lass mal ruhig weiterhin Deine Schreibwut hier aus.
    Ach übrigens: Mein Favorit war die Geschichtge mit Marder Heinrich...
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen