Donnerstag, 5. April 2012

Faszination Vorlesen



Ich bin immer wieder begeistert über die vielen Möglichkeiten, ein Buch zu lesen: Das Taschenbuch als gute Billigvariante, die gebundene Ausgabe, wenn man es mal exklusiv haben will, den E-Book-Reader für unterwegs.
Absoluter Fan bin ich mittlerweile aber von Hör-CDs. Okay, es gibt immer mal wieder Stimmen, mit denen ich nicht so warm werde. Seit ich das weiß, verwende ich einige Zeit darauf, in ein Buch hinein zu hören. Wenn ich dann aber DIE Stimme gefunden habe und dazu das Gefühl habe, der Inhalt könnte mich fesseln, lade ich mir die Hör-CD auf meinen MP3-Player und lausche. Ein Buch vorgelesen zu bekommen, hat für mich eine unglaubliche Faszination.
Vielleicht löst es frühkindliche Erinnerungen von Einschlafritualen aus. Erinnerungen, wie meine Mutter in unserem Kinderzimmer sitzt und Märchen liest. Eine Stimme, die einen Text lebendig werden lässt, die Gespräche unterscheidbar macht, die unterschiedlichen Situationen eine andere Geschwindigkeit gibt.
Noch vor ein paar Jahren habe ich mir nicht vorstellen können, dieses Medium zu benutzen. Jetzt gibt es kaum eine Autofahrt ohne - und schon so manches Hörbuch hat mich über einen ätzenden Stau hinweg gerettet.
Auch dieses Handygeschwafel der anderen in Zügen nervt mich nicht mehr. Stöpsel ins Ohr - Hör-CD an und die Bahnfahrt wird (fast) gemütlich.

Kommentare:

  1. Liebe Annette,

    ich höre ja sehr gerne bei der Arbeit. Beim Tablettenstellen oder ähnlich stupiden Dingen. Du bist ja so viel auf Lesereise, dass ich mir gut vorstellen kann, wie es Deine Reise versüßt.
    Es gibt ja gar nicht so viel Hörbuchsprecher. Oft sind es Schauspieler, die natürlich ganz anders an einen Text rangehen als Vorleser. Wer ist denn Dein Favorit? Und magst Du es lieber ruhiger oder temperamentvoll?

    Liebe Grüße
    Nikola

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Andrea Sawatzki höre ich sehr gerne, obwohl ich sie als Schauspielerin gar nicht so gerne mag.
    Aber das kommt auch immer auf den Text an - es muss alles gut zusammen passen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, sie hat die richtige Stimme für feinsinnigen Humor. Glennkill hat sie wunderbar gelesen.:)
    Mein Favorit ist übrigens Boris Aljinovic und von den reinen Sprechern David Nathan. (Er leiht auch Johnny Depp und Christian Bale seine Stimme.:))

    AntwortenLöschen