Donnerstag, 19. April 2012

Lesung in Landsberg am Lech


Diesmal hatte ich eine weite Reise vor mir - nach Landsberg am Lech in Oberbayern.
Landsberg ist eine total romantische Stadt mit schönen Kirchen, alten Stadttoren und Stadtmauern, einer historischen Innenstadt und einem romantischen Flusslauf. Da können wir Westfalen einfach nur vor Neid erblassen. Viel Zeit hatte ich aber nicht für eine Besichtigung, denn ich kam erst abends an.
Unbedingt erwähnen muss ich aber, dass ich gleich liebevoll am Bahnhof empfangen wurde und wir dann in einer Gaststädte auf weitere Kollegen der Fritz-Beck-Mittelschule zum Abendessen zusammen trafen. Das war ein schöner und persönlicher Einstieg.


Am nächsten Tag lernte ich die Schüler der 7. Klassen kennen, mit denen ich bereits Briefkontakt hatte. Die Lesung mit den 7.,  8. und 9. Klassen fand dann in der Schulaula statt. Die Schüler der 7. und 8. Klasse hatten sie die Fortsetzung des Chatbuches gewünscht, für die 9. Klassen las ich aus dem Buch „Sauf ruhig weiter“.


Unbedingt vorstellen muss ich noch die ungewöhnliche Schulhofgestaltung der Schule, die eine Praxisklasse vor einigen Jahren selbst durchgeführt hatte. Sie war so groß, dass ich sie nur in zwei Teilen fotografieren konnte.  Die Gestaltung zeigt einen großen Fußabdruck, auf dem der Fluss des Lebens dargestellt ist. Außerdem finden sich in diesem Fuß die Symbole Kopf, Herz und Hand in verschiedenen Plastiken wieder. Auch die Stadt Landsberg wurde dargestellt.
Schon beeindruckend, auf was für interessante Ideen Schüler kommen! 

 





Foto: Landsberg am Lech

Keine Kommentare:

Kommentar posten