Sonntag, 18. August 2013

E-Bike-Export




Vor einigen Wochen hatten wir Besuch von Freunden aus den USA. Sie waren begeistert von den vielen Fahrradwegen und wollten unbedingt eine Radtour machen. Wir zeigten ihnen unsere E-Bikes, und sie drehten völlig ab. So etwas hatten sie noch niemals gesehen. Mit „Oh my god, it`s crazy!“ starteten sie kreischend auf ihre erste Fahrradtour.
Als es langsam dunkel wurde, und wir allmählich begannen, uns Sorgen zu machen, kamen sie lachend vorgefahren. Und ihr Entschluss stand fest: Sie mussten solche Räder haben. Allerdings hatten sie noch niemanden in den USA damit gesehen.
Nun, die Welt ist klein geworden. Alles ist überall irgendwo zu kaufen. Und gestern schrieben sie eine vergnügte Mail, sie seien nun auch auf E-Bikes unterwegs – wahrscheinlich als erste Menschen in ganz Pennsylvania.
Dabei denken wir doch immer, die USA sei uns 10 Jahre voraus! 

(Foto: gesehen in Bad Grund) 

Kommentare:

  1. Toll liebe Annette, eine herliche Geschichte, Schön das die Freunde die passenden Räder gefunden haben. Bin schon erstaunt, das es die nich in den USA gibt.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Mich wundert nicht, dass in Amerika noch nie jemand von einem E-Bike gehört hat. Erstens ist das die Auto-Nation schlechthin und daraus resultiert zweitens, dass man dort in der Regel als Radfahrer eher als Verkehrshindernis angesehen wird.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das stimmt. Dazu kommt aber auch, dass bei dem riesigen Land einige Entfernungen auch nicht mit dem E-Bike zu stemmen sind.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und doch gibt es immer wieder Leute, die sich gerade die Bewältigung langer Strecken auf die (Fahrrad)Fahne schreiben. Freunde von uns sind zweimal von Alaska zurück in die USA gefahren. Ausserdem einmal von Texas quer durch den Süden und weitere Mätzchen dergleichen.

      Löschen