Sonntag, 5. Mai 2013

Science Fiction und ich




Ich versuche es immer mal wieder mit SciFi. Allein meinem Mann zuliebe, dem so viel daran liegt. Erst gestern gab es wieder mal einen Star Trek Film, der versprach, für Anfänger zu sein, und der außerdem drei Punkte in Spannung und Action, aber sogar zwei Punkte in Humor und einen in Anspruch hatte.  Also gut, den ziehe ich mir rein, dachte ich und ließ mich neben meinem Mann auf das Sofa sinken.
Ehrlich gesagt war ich überrascht, dass tatsächlich etwas Sozialkritisches drin war: Mr. Spock nämlich ist zwischen zwei Kulturen hin und her gerissen und Mr. Enterprise ist auf der verzweifelten Suche nach seinem Vater. Das ließ mich tatsächlich bis zur ersten Werbung durchhalten, auch als diese alberne CD mit der Lampe darunter durch`s Weltall flog und Spock und Mr. Enterpriese jeden noch so harten Kampf mit einer Schramme überstanden.
In der Werbung holte ich mir ein Glas Rotwein, und so überstand ich auch noch einen weiteren Teil. Aber allein die Tatsache, dass der Film quasi Frauenlos ist, und diese Männer aussehen wie alle amerikanischen Helden, die die Welt retten, machte ihn einfach zur Kinderstunde. Dazu diese pathetische Musik, diese skurrilen immer wechselnden Landschaften, die nicht zueinander passen …


„Du musst das nicht gucken“, sagte mein Mann. Und als er es das zweite Mal sagte, beschloss ich, doch lieber mit einem guten Buch ins Bett zu gehen.  
Gibt es einen SciFi-Film, den Frauen gerne gucken? Das würde mich echt interessieren. 

(Foto:  Aspen Park USA)

Kommentare:

  1. Morgen liebe Annette
    ich mag diese Fime gar nicht, mein Mann guckt sie ab und an, doch mein Fall ist das nicht.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Gerade auf Arte: "Real Humans". Früher "LEXX", Mensch, eeewig her ... Dafür habe ich dem Nachwuchs die anfangs gefühlte Nötigung schnell verziehen.

    Nun weiß ich aber nicht, ob das nun Filme sind, "die Frauen gerne gucken". Das ist sowieso so 'n Thema.

    Grüße von Alexina

    AntwortenLöschen
  3. Frauen und Science Fiction passt eigentlich so gar nicht. Und wenn, dann nur in harmloser Variante wie "Zurück in die Zukunft" oder "Die Reise ins Ich". Star Trek fand ich immer schon grausam, allein schon diese Musik: Lülüüü lülü lülüüü ... ;)
    Aber jetzt kommt doch bald "Seelen" in dir Kinos! Da kannst Du Deinen Mann mit reinschleppen und ganz frech behaupten, dass es wirklich reine Science Fiction ist. (Körperfresser-Thema)
    Moment, ich suche mal einen Link zum Trailer ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, da gibt es einige... ein wenig abhängig davon, was man sich von einem Film verspricht. Ich glaube, ich mochte "Event Horizon", und "Die Fliege" oder "Hollow Man" zählen wahrscheinlich auch zumindest indirekt zu SciFi. Über "Buckaroo Banzai" hingegen (einer von Richards Lieblingsfilmen) habe ich hingegen sehr geschmunzelt. "Blade Runner" habe ich noch nicht gesehen, aber angeblich ist das gesellschaftskritisch, und sehen möchte ich ihn auf jeden Fall noch. Weitere SciFi-Filmem, die ich mag (keine besondere Reihenfolge):

    * Aliens - die Rückkehr
    * Avatar
    * Total Recall (das Original mit Arnie)
    * Mystery Science Theater 3000 (für Leute mit besonderem Humor)
    * Space Balls
    * Tron
    * Krieg der Welten

    Die Genre-Zuordnung mag für einige fragwürdig sein, aber... - vielleicht ist da etwas nettes für dich bei?

    AntwortenLöschen
  5. - Star Trek
    - Avatar
    - Prometheus
    - Super 8
    - Independence Day
    - I am Legend
    - I Robot
    ...
    Ich könnte wahrscheinlich noch mehr aufzählen. Und wenn die Helden zu heldenhaft sind, nehme ich das einfach nicht so ernst. Dafür freue ich mich, wenn sie humorvoll sind (wie in Independence Day).

    Liebe Grüße, Luise

    AntwortenLöschen