Donnerstag, 19. Juli 2012

Neuigkeiten von Hasan Taş



Nun habe ich längere Zeit nichts von Hasan Taş gehört, der Jugendliche, mit dem ich im Gefängnis  das Buch „Abgemixt“ geschrieben habe. Umso mehr freue ich mich, als er anruft.
„Sie glauben nicht, was mir passiert ist“, sagt er. „Ich habe hier so einen verdammten Stapel Fanpost liegen. Das ist unglaublich geil. Schüler die schreiben, wie gut sie mein Buch finden und wie traurig sie darüber sind, was ich so durchgemacht habe.“
Er ist echt gerührt und will allen antworten.
„Wie geht es dir denn?“, will ich wissen.
Er erzählt ein bisschen. Er ist immer noch „sauber“, wie er es nennt. Er hat eine Reihe von Geldern zu bezahlen, eine Opferentschädigung, einen Gerichtsprozess, aber er kriegt das hin.
„Muss ich doch auch“, sagt er. „Was denken die Fans denn sonst von mir. Das bin ich ihnen schuldig.“
Als wir damals am Verlag an der Ruhr diese Reihe KLAR-Reality ins Leben riefen, sind wir davon ausgegangen, das Schreiben könne den Jugendlichen helfen, ihr Leben zu ordnen. Wir haben auch daran gedacht, dass diese Bücher den Lesern eine Hilfe sein könnten, die ähnliche Probleme haben. Aber dass die Rückmeldungen den jugendlichen Schreibern Mut machen, auf einem guten Weg zu bleiben, daran haben wir nicht gedacht. Ein toller Nebeneffekt!
Hasan hatte von seinen Freunden Anerkennung für seine Straftaten bekommen. Die Menschen die ihn warnten, die ihn baten, aufzuhören, waren die, gegen die er sich stellte. Es waren Eltern, Sozialarbeiter, Lehrer – es waren diese braven Streber, diese verwöhnten Oberschichtskinder. Denen fühlte er sich mit seinen mutigen Einbrüchen einfach überlegen. 
Nun sind es freundlichen Menschen, die sich an ihn wenden, nette Mädchen, beeindruckte Jungen. Sie bewundern ihn nicht für seine kriminellen Taten, sondern für sein gutes Herz und seine Kraft, den Lebensweg zu ändern.


(Foto: White Sands, New Mexiko)


Kommentare:

  1. ...das ist wirklich toll, liebe Annette,
    dass dieses Buch positiven Einfluss auf so viele Jugendliche hat...und dass der Jugendliche diese Chance bekam...eine Hilfe, sein Leben zu ändern...diese Reihe muss ich mir mal genauer anschauen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir sehr und ich bin sehr neugierig auf das Buch, das ich mir sicher kaufen werde.
    Habe gestern Ihren Blog entdeckt und mich in den Kreis der Follower eingereiht.

    Viele Grüße aus Verl
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. @ ZV Ah, schon gesehen und mich sehr gefreut!

    @ Birgitt Danke dir auch für deine liebe Rückmeldung, Birgitt. Diese Jugendlichen sind mir in der Zeit des Schreibens total ans Herz gewachsen!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wundervoll. Die besten Effekte sind die unerwarteten und dieser Erfolg hier bildet das Fundament für ganz neue Projekte, nicht wahr?
    Schön, dieses Blog gefunden zu haben und Danke fürs Verlinken.
    Lieber Gruß
    Sally

    PS: Ich wünsche dir sehr, dass es mit dem Baltikum doch noch klappen wird. Es ist meine Herzensheimat, das Land meiner Väter ... und soooo schön!

    AntwortenLöschen