Montag, 4. Februar 2013

Internetwerbung




Ehrlich, ich bin total immun gegen Internetwerbung. Wenn ich etwas auf meinem Monitor lese, kann die volle Breitseite an Werbung an mir vorbei ziehen, sie kann fiepen, blinken, winken oder singen, mich kümmert es nicht. Allenfalls wenn sie mir zu aggressiv ist, klicke ich die Seite genervt weg. Ganz sauer werde ich, wenn ein Video los schäppert, und das x zum Wegklicken nicht zu finden ist. Dann schwöre ich mir ganz fest, dieses Produkt nie, wirklich NIEMALS zu kaufen. Körperverletzung, so was!
Nur letzte Woche, als ich mich bei Facebook langweilte, sah ich am Rand der Seite ein paar hübsche Kleider. Ein süßes Trägerkleid war dabei. Begeistert klickte ich es an.  Dann aber setzte mein Verstand wieder ein. Ich trage nämlich gar keine Kleider.Nachdem ich wieder logisch und vor allem sparsam denken konnte, klickte ich die Werbung wieder weg und konzentrierte mich auf das Wesentliche!
Seitdem ist das Trägerkleid immer bei mir. Wenn ich bei Facebook bin, taucht es sofort wieder auf, wenn ich die News lese, blinkt es von der Seite, und als ich heute den Artikel eines Blogs las, zog sogar ein ganzer Kleiderständer an Trägerkleidern an mir vorbei.
Ich fürchte allerdings, dass ich den Kleiderständer nicht loswerde, wenn ich  das Kleid kaufe. Im Gegenteil.  Die Kunst heißt also, die tägliche Verführung als Herausforderung zu betrachten, um ihr zu widerstehen. Seufz.
Sollte ich auf dem nächsten Foto im Trägerkleid zu sehen sein, hat es gewonnen! 

(Foto: Einkausstraße in Seoul)

Kommentare:

  1. Ich habe alle Werbung blockiert. Wenn ich hin und wieder bei Herrn Sohn oder Frau Tochter sehe, was bei denen alles auftaucht und gekauft werden will, werde ich ganz nervös.

    Herzlichst
    Marie
    (weitgehend werbungsresistent)

    AntwortenLöschen
  2. Betrachte die Werbung doch einfach als Deko ;) Ich sehe die Werbung auch gar nicht mehr, außer sie macht durch Lärm auf sich aufmerksam. Manchmal klicke ich versehentlich etwas an, was mich dann hartnäckig begleitet...

    AntwortenLöschen
  3. Haha, ja, das kenne ich auch gut. Bleib standhaft, liebe Annette!:)
    (Aber diese Funktion ist wirklich gruselig. Egal wo man hingeht, die Sachen, die man sich auch nur flüchtig angesehen hat, verfolgen einen.)

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  4. Werbeblocker installieren. Für Opera und Firefox funktionieren sie ganz hervor-räkelnd. Ich sehe nie Werbung, und Popup-Blocker gibt es auch.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, und atürlich noch Flashblock, wo man dabei ist. Dann zappelt auch nichts mehr.

    AntwortenLöschen
  6. Boah, Diandra, das sagst du immer so locker. Ich weiß gar nicht, wie man das macht...
    Ich muss doch immer meine Männer bitten...

    AntwortenLöschen