Mittwoch, 15. Januar 2014

"Sei nicht traurig"



Unter dem Label „Starke Themen – leichtes Lesen“ werde ich nun meine Bücher veröffentlichen, die in der nächsten Zeit als E-Book erscheinen werden. Wie im Post davor erzählt, hat Alexandra Schmid dazu die Covergestaltungen übernommen. Für dieses Label hat sie auch ein Logo erstellt. 

Das erste Buch, dessen Rechte ich zurück bekam, war das Buch „Selbstmord warum?“, das im Brigg-Verlag erschienen war. Hier hatte es dieses Cover.
Titel und Cover haben wir nun verändert, (Alexandra das Cover – ich den Titel), der Inhalt ist allerdings bis auf einige Kleinigkeiten gleich geblieben.


Philipp war eigentlich nur zweimal in seinem Leben so richtig glücklich: als seine Eltern noch zusammen waren und als sich Yvonne in ihn verliebte. Aber ausgerechnet Yvonne ist plötzlich immer häufiger mit Bruno zusammen. Und als all die vielen Schwierigkeiten immer größer werden und schließlich zu einem großen Problem heran wachsen, kann es Philipp nicht mehr aushalten. Darum beschließt er, sich aus dem Leben zu verabschieden.

Selbstmord zum Thema eines Buches zu machen, ist heikel, schwer und unglaublich traurig. Das Thema ist tabuisiert, obwohl der Suizid nach Verkehrsunfällen die zweithäufigste Todesursache bei Jugendlichen ist. Es besteht immer die Annahme, Jugendliche könnten sich das Leben nehmen, wenn sie sich mit dem Thema beschäftigen. Mir saß beim Schreiben diese Angst auch ganz schön im Nacken. Andererseits ist es so wichtig, diesem Thema zu begegnen, denn viele Jugendliche haben ihre Suizidabsicht angedeutet, man hätte diese Zeichen nur deuten müssen, dann hätte man ihnen vielleicht helfen können. Betroffene hätten vielleicht auch einen anderen Weg gewählt, wenn sie einen gesehen hätten oder wenn sie geahnt hätten, wie viel Leid sie ihren Angehörigen mit dieser Entscheidung zufügen. So hoffe ich von ganzem Herzen, dass es mir mit diesem Buch gelungen ist, Jugendlichen in Krisenzeiten einen anderen Weg aufzuzeigen.
Für alle, die es gerne lesen möchten: Es ist für 1,98 € hier herunter zu laden.


Kommentare:

  1. Liebe Annette, ich habe es, glaube ich, schon einmal gesagt, dass ich es sehr gut und mutig und wichtig finde, dass du dich dieses Themas angenommen hast. Es ist ein Thema, das mir bei meiner Arbeit ständig begegnet. Und es wäre hilfreich gewesen, wenn diese Menschen schon in ihrer Jugend etwas darüber hätten erfahren können - dass es immer einen Ausweg gibt!
    Ansonsten ein großes Lob auch an Alexandra, die vor zwei Jahren schon einmal mit mir ein Supercover entworfen hat. Schade, dass sie dieses Jahr schon ausgebucht ist.

    Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Rückmeldung.
      Ja, und das Lob an Alexandra werde ich weitergeben.
      Dir einenschönen Tag!

      Löschen
  2. Ein schwieriges Thema liebe Annette, mutig von dir darüber zu schreiben.

    Wünsche dir einen schönen Tag und grüße
    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen