Donnerstag, 24. Januar 2013

Das wird nix!




Ich sag noch: Das wird doch nix! Das ist doch noch nie was geworden!, als er die beiden Töpfe mit den Küchenkräutern in den Einkaufskorb packt. Aber er meint, dass die gefühlten 94 anderen Küchenkräutertöpfe bis jetzt immer vertrocknet oder verschimmelt wären, weil wir sie nicht aus ihren Plastiktöpfen geholt haben. Und dann schleift er mich noch durch zwei Baumärkte und ein Gartencenter, bis er einen passenden Blumentopf für sie findet.
Ich schwöre euch, es lag nicht am Gießen. Die Pflänzchen wurden liebevoll von ihm gehegt und gepflegt, doch schon nach einer Woche machte das Basilikum plopp und mutierte zu Strohhalmen. Und nach einer weiteren Woche machte auch die Petersilie fluzzelbruzzel und verwandelte sich in eine Steppenlandschaft.
Wie ich schon sagte: Das wird nix bei uns! 

Kommentare:

  1. ...na Basilikum ist auch nicht einfach, liebe Annette,
    und vor allem in dieser Jahreszeit: drinnen ist es zu warm und/ oder dunkel und draussen...naja, da ist es halt zu kalt...und Basilikum braucht nach meiner Erfahrung auch nicht so viel Wasser, ich ertränke es auch eher mal...
    frische Kräuter in dieser Jahreszeit sind immer kurzlebig...bei mir auch,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Und eigentlich brauchen die Kräuter auch eher kargere Erde, vermute ich. Die Versuche kann ich auch schon nicht mehr zählen. Wie schön, dass ich nicht alleine dastehe.;)
    Das einzige, was wächst, ist Schnittlauch. Und das auch nur im Garten. Wenn Du im Sommer mal ein Erfolgserlebnis brauchst, dann pflanz Pfefferminze an.:))

    Alles Liebe
    Nikola

    P.S. Aber es ist doch wirklich schön, wenn die Liebsten die Hoffnung nie aufgeben.

    AntwortenLöschen
  3. Pfefferminze will ich auf alle Fälle pflanzen.
    Und dass mit der Hoffnung und den Liebsten - ja, das ist auf alle Fälle schön...

    AntwortenLöschen
  4. Annette, ich hab' die gleichen Erfahrungen gemacht. Die Kräuter werden auf der Fensterbank oder auf dem Balkon einfach nix....
    LG
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht lag es gerade an dem großen Pott. Basilikum und Petersilie haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse - je weniger man Petersilie gießt, desto glücklicher scheint sie, und Basilikum braucht jeden Tag ein Glas.

    Bei uns zuhause gibt es etwa ein halbes Dutzend Kräuter, die mit meiner Vernachlässigung klarkommen: Basilikum, Stevia, Petersilie, Pfefferminze, Zitronenmelisse und Thymian. Den Lavendel habe ich diesen Winter tatsächlich getötet, und die gelten als sehr robust. :D

    AntwortenLöschen