Donnerstag, 14. August 2014

Neues von Hasan Taş


Immer mal wieder fragen Leser, wie es eigentlich Hasan geht, der Jugendliche, mit dem ich das Buch „Abgemixt“ geschrieben habe. Mit Hasan habe ich immer für eine Zeit Kontakt, dann aber rutscht er aus meinem Leben. Wie so oft wechselt er seinen Handyvertrag und damit seine Handynummer, dann zieht er um und hat eine neue Anschrift, dann hat er keinen Internetzugang und verschwindet damit aus den sozialen Netzwerken... Ja, und dann wird es schwierig mit dem Kontakt. Die einzige Anlaufstelle bleibt seine Mutter, aber die kann fast überhaupt kein Deutsch. Und leider ist ja auch mein türkischer Wortschatz ziemlich begrenzt.
Aber jetzt begegnete mir Hasan wieder. Seine Mutter postete Fotos von einem Fest, von einem geschmückten Raum, von leckerem Essen und dann – von IHM! Er steht neben einem bildhübschen Mädchen und grinst in die Kamera. Ich versuche, zu übersetzen, was unter den Fotos steht, aber ich kriege es nicht wirklich heraus.
„Hat Hasan geheiratet?“, frage ich.
Es dauert keine halbe Stunde, dann folgt der Kommentar: 
„Nein, Hasan hat nicht geheiratet. Hallo Frau Weber! Ich bin`s ganz persönlich. Das Mädchen neben mir ist meine Cousine.“
„Oh, hallo Hasan. Ich freue mich total, dich wieder zu sehen“, schreibe ich zurück. „Deine Cousine ist sehr hübsch.“
„Das liegt in unserer Familie“, kommt die schlagfertige Antwort.
„Hasan sollte aber dringend mal heiraten“, setzt noch ein älterer Bruder einen drauf.
Da war er also wieder, der Kontakt. Himmel, wie ich mich freute!
Jetzt ging es gleich privat weiter. Wie geht es dir? Was machst du so? Bist du immer noch auf einem guten Weg? Machst du noch Musik?
Und nun für euch der neuste Bericht:
Ja, Hasan geht es gut. Noch immer ist er auf einem guten Weg. Er arbeitet immer noch, und auch die Musik begleitet ihn weiterhin. Nach dem Urlaub will er ein neues Musikprojekt starten.
Apropos Urlaub: Er ist im Moment mit seiner Familie bei dem anderen Teil seiner Familie in der Türkei. Und er sieht richtig gut und glücklich aus!




Keine Kommentare:

Kommentar posten