Montag, 22. Oktober 2012

Alltagsputz




Da sind wir nun bis unter die Zähne mit technischem Krimskrams voll, haben PCs, Tablett-PCs, Netbooks, Handys – das ganze Programm. Irgendwo muss dafür ja auch gespart werden. Zum Beispiel an einem Staubsauger.
Wir haben in unserem Haushalt ein Uralt-Möhrchen. Meinen Mann stört das eher weniger, da er es eher weniger bedient. Aber mich hat es schon Berge an Baldriantropfen gekostet.
Das größte Problem an meinem Möhrchen sind die Staubsaugerbeutel. Da niemand außer mir noch so ein Gerät besitzt, gibt es die Staubsaugerbeutel nicht mal mehr im Antiquitätengeschäft zu kaufen. Also besorgte ich diese All-in-One-Lösung und machte sie passend für mein Möhrchen. Glaubte ich. Aber so ganz perfekt war die Konstruktion dann doch nicht. Heute gab es einen lauten Puff, dann versank das Wohnzimmer in einer Staubwolke. Ich öffnete die Staubsaugerbeutelklappe, um zu erkennen, was ich schon ahnte: Der Sauger hatte mal wieder allen Staub in seinem Bauchinneren gespeichert.
Oh Mann! Kreisch! Da konstruieren die Wissenschaftler einen Staubsauger für den Mars und reißen sich darum, per Fernbedienung ein paar Gesteinsbrocken aufzusammeln, aber für ein stinknormales Hausfrauenstaubsaugerbeuteleinheitsprojekt ist wieder mal kein Geld da.
Hausfrauen aller Welt vereinigt euch! Für ein einheitliches Staubsaugerbeutelkonzept!!! 

(Foto: Marktfrau in Witten)

Kommentare:

  1. Tcha meine Liebe, vor Jahren ist mir das auch schon passiert...
    Seit meine Gelenke Arthrose habe und ich ein bisschen acht geben muß, steht auf jeder Etage ein Staubsauger, aber ohne Beutel, flexibel, klein und handlich.

    Kann Staubsauger ohne Beutel nur empfehlen.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde unseren beutelfreien Sauger ganz gräßlich. Aber vielleicht liegt es am Gerät?

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa kein Staubsauger ohne Beutel. Da brauchst du nämlich einen Staubsauger, um das Staubsauger-Innenleben zwischendurch mal gründlich zu reinigen. Und dann das Ausgeschüttel des Sacklosen. Nein, diese Phase haben wir hinter uns. Hust!

    AntwortenLöschen