Sonntag, 7. Oktober 2012

Mitternachtsshopping




Mitternachtsshopping in Paderborn. Nicht, dass ich das Shoppen brauche. Ich habe überhaupt noch keine Lust auf Wintermode. Aber Paderborn erstrahlte in warmen Farben.
Paderborn hat nicht viele historische Gebäude vorzuweisen. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig ausgebrannt, und mit den wenigen verbliebenen Bauwerken ging man nicht besonders liebevoll um. Selbst vor den schönen Dom wurde ein hässlicher schwarzer Kasten gesetzt, der natürlich nun Bestandschutz hat, weil irgendein hochdekorierter Architekt sich angeblich irgendwas dabei gedacht hat.
Aber in den letzten Jahren sind schöne Innenstadtbezirke neu aufgewertet worden, sodass die Stadt wirklich an Schönheit gewonnen hat.
Beim Mitternachtsshopping standen lebende Gestalten zwischen den Schaufensterpuppen. Das war ein cooler Werbegag und führte dazu, dass man wirklich mal wieder genau in die Auslagen schaute.
Schaufensterpuppen haben mich übrigens schon häufig zu Geschichten inspiriert. 

  

(Foto: Mitternachtsshopping in Paderborn)

Kommentare:

  1. Liebe Annette, das ist doch mal eine andere interessante Art zu schoppen....

    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. ...die Idee mit den lebenden Schaufensterpuppen finde ich super, liebe Annette,
    und könnte mir vorstellen, dass sie auch einen guten Erfolg haben, denn da schaut man doch sicher genauer hin...und wenn es dann noch normale Menschen statt superdünner Models sind...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen