Dienstag, 25. Juni 2013

Kommunale Kriminalprävention in Eislingen




Kennt ihr einen Ort, an dem sich Bürger ehrenamtlich für eine kommunale Kriminalprävention engagieren? Ich hatte das noch nie gehört. In dieser Woche aber nun habe ich die kommunaleKriminalprävention KKP Eislingen kennen gelernt, die mich zu ihrer Aktionswoche „Freiheit im Netz/Gefangen im Netz“  an verschiedenen Schulen eingeladen hatten.
Die KKP Eislingen besteht aus ganz unterschiedlichen Bürgern, die sich ehrenamtlich für diese Aktionen engagieren. Lehrer, Pädagogen, Polizisten, aber auch Jugendliche arbeiten Hand in Hand, und bieten den Bürgern Präventionen und Schutz in ganz unterschiedlichen Kriminalitätsbereichen.
Bei dieser Aktion stand das Thema Internet im Mittelpunkt.
Meine Lesung, so die Bitte, sollte den Schülern Aufklärungsarbeit in Sachen Chat leisten, sollte über Gefahren informieren, sollte die Schüler schützen, nicht zu viel von sich preiszugeben, dabei aber unterhaltsam und spannend sein. 
So las ich an der Silcherschule aus meinem Buch „Im Chat war er noch so süß“ und unterbrach die Lesung immer wieder, um die Schüler auf verschiedene Probleme hinzuweisen und vorbeugende Maßnahmen mit ihnen zu besprechen.
Außerdem – auch das ein Zeichen von großem Engagement, wurde ich total liebevoll betreut. Danke an Manuela Kothe und Claudia Oppolzer für diese nette Zeit!!!
Hier ein paar Fotos von dem Tag.
 
Beim gemeinsamen Abendessen.

Sightseeing: Der Hohenstaufen
im Sonnenuntergang

 
Die 7. Klassen der Silcherschule und der Pestalozzischule
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten