Freitag, 5. Oktober 2018

Nackige Barbies



Barbiepuppen sind eine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Für mich gehören sie ebenso zu meiner Kindheit, wie für meine Enkelin Clara. Die Barbie ist immer noch superdünn, hat einen riesigen Busen und ist ansonsten geschlechtslos. Es gibt sie in zahlreichen Variationen, und doch besteht die Hauptexistenz der Barbie darin, frisiert und schick angezogen zu werden. Oder eben auch ausgezogen. Ich habe nämlich das Gefühl, dass die Kinder heutzutage die Barbies nur noch ausziehen. Claras Barbie ist jedenfalls eigentlich immer nackig, auch wenn sie Auto fährt oder mit ihrem Baby einkaufen geht – das im Übrigen auch meistens nackt ist. Auch andere Kinder bevorzugen es, die Barbie auszuziehen, statt sie als Model zu benutzen. Vielleicht liegt es daran, dass Puppen schneller ausgezogen als angezogen sind. Vielleicht haben die Kinder aber auch heutzutage das Gefühl, dass diese glänzenden Barbie-Kleidchen oder Kostümchen in der Regel kratzen, kleben oder die Bewegungsfreiheit einschränken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten