Sonntag, 7. Februar 2016

6. Runde


Der Auer-Verlag gehört zu den wenigen Verlagen, die über neue Auflagen informieren und neue Belegexemplare verschicken. So erfahre ich, dass mein Buch „Kriminell gut lesen“ in die 6. Auflage gegangen ist. Voller Stolz schlage ich das Buch auf und lese auf der ersten Seite: „Für meinen Testleser Dion Yannes Klatt“. Ich bin überrascht, hatte ich doch ganz vergessen, dass ich Dion dieses Buch damals gewidmet hatte. Und zu Recht – denn wir hatten eine tolle Zusammenarbeit. 
Ich brauchte so dringend einen Testleser für meine Kurzkrimis, denn es ist immer wichtig zu wissen, ob die Geschichten schwer, beziehungsweise leicht genug sind, um sie als Grundschüler lösen zu können.
Dion ist mein Neffe. Zu der Zeit, als ich das Buch schrieb, war er noch in der Grundschule. Er las nicht besonders gerne. Ich bot ihm eine Kooperation an – Testlesen gegen 2,- € pro Krimi, und er stieg begeistert ein. Von da an wurde er mein Zielgruppenexperte. Er sagte mir immer, wie ihm der Krimi gefiel und musste mir entweder die Lösung des Krimis mitteilen oder schreiben, dass er noch einen Hinweis brauchte. Auf die Weise konnte ich erkennen, ob ich auch für die Leser hier und da noch einen Hinweis einbauen musste.
Heute ist Dion im Studium, was mir zeigt, wie die Zeit vergangen ist. Umso schöner, dass das Buch immer noch aktuell ist. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten