Sonntag, 10. Dezember 2017

Weihnachtsgedichte



Der Weihnachtsmann hat sich im Kindergarten meiner Enkelkinder angekündigt. Für diesen Fall haben sie einige Weihnachtsgedichte und – lieder gelernt. Stolz präsentieren sie sie mir.
Immerhin, ich kann auch mit einigen Gedichten aufwarten, selbst wenn meine Zeit als Grundschullehrerin schon einige Jahre zurückliegt.
„Kennt ihr das?“, frage ich und fange gleich an: „Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen, es kam aus dem Walde, die Haare voll Schnee…“
Ich merke selbst, dass der Text nicht so ganz stimmt. Immerhin, der Rhythmus passt. Leider weiß ich aber absolut nicht mehr, wie das Gedicht nach diesem Dreizeiler weitergeht. Tim und Clara schauen mich mit weit aufgerissenen Augen an. „Das Mützchen“, schreien sie dann gleichzeitig. Und verdammt, sie haben recht… 

Keine Kommentare:

Kommentar posten