Dienstag, 1. September 2015

Willkommen kleiner Jonte


Nun habe ich ihn also kennen gelernt, den kleinen neuen Erdenbürger Jonte Wilhelm. Total süß sah er aus. Ich habe ihn vorsichtig gestreichelt, dieses kleine Gesicht und diese grumpeligen Finger mit schon recht langen Fingernägeln. Jonte schlief den Schlaf der Seligen, mit übereinander gefalteten Ärmchen, das Gesicht noch ein wenig kummervoll zusammen gezogen. Hin und wieder ein tiefer Seufzer. Er hatte ein paar schwere Stunden hinter sich. Auch seinen Eltern sah man die anstrengende Geburt noch an, und doch lag über ihren blassen Gesichtern ein Leuchten.  
Wie schön sich die Krankenhäuser verändert haben. Die Eltern durften gemeinsam im Elternzimmer schlafen, das Kind in ihrer Mitte. Das Zimmer war groß, mit geräumigem Wickeltisch und einem ungewöhnlichen schönen Stubenwagen. Wie gut, dass sich die Zeiten ändern.
Nun bin ich dreifache Omi!    

Keine Kommentare:

Kommentar posten