Mittwoch, 11. November 2015

Zu Besuch beim Sauerland-Kurier

Im Gespräch mit dem Sauerland-Kurier
 Zum Programm des Literarischen Herbstes gehört immer auch eine Einladung des Sauerland-Kuriers zu einem Pressetermin. Mein Autorenkollege Simak Büchel und ich machten uns gemeinsam auf den Weg ins Pressehaus, wo die Redakteurin Inge Schleining schon mit gut vorbereiteten Fragen auf uns wartete. Wir erzählten von unseren Eindrücken, die wir bei den Lesungen gewonnen hatten. Viele Schüler waren sehr gut vorbereitet gewesen, hatten interessierte Fragen gestellt und sich auch anschließend noch zu Redaktionsgruppen zusammen gefunden, um Pressetexte zu schreiben. 
Auf Nachfrage der Redakteurin erzählten wir auch von unsere eigenen Lese- und Schreiberfahrungen, und überlegten gemeinsam, wie man Kindern und Jugendlichen die Liebe zu Büchern näher bringen kann. 
Gerd-Peter Zapp, Organisator des Literarischen Herbstes
und Inge Schleining, Redakteurin des Sauerland-Kuriers
Für uns wurde das gemeinsame Lesen im Familienkreis als besonders bedeutsam erlebt. Das abendliche Vorlesen als Ritual vor dem Einschlafen schafft eine geborgene Atmosphäre, aus der heraus man sich als Kind in die Abenteuerwelt der Protagonisten wagen kann. Dieses Vorlesen ist oft mehr als nur ein Einschlafritual. Es entsteht eine Nähe, die es ermöglicht, vertraute Gespräche miteinander zu führen, sie lässt aber auch eine Brücke von den vorlesenden Eltern zur Literatur entstehen und weckt damit die erste Liebe zu Büchern und dem Lesen.  
Kinderbuchautor Simal Büchel

Keine Kommentare:

Kommentar posten