Donnerstag, 8. März 2012

Lesung in Mülheim an der Ruhr



Himmel, heute war ich aber echt aufgeregt. Hauptgewinn für eine Lesung ist man nicht alle Tage.
Wie gestern berichtet, hatte der Verband für Bildung und Erziehung eine Lesung mit mir verlost, und die Grundschule am Oemberg in Mülheim an der Ruhr hatte sie gewonnen. Die Schüler und Lehrer hatten die Lesung so toll vorbereitet, und die Vorsitzenden des VBE, zwei Mitarbeiterinnen vom Verlag an der Ruhr und ich wurden herzlich empfangen. 


Ich habe Ratekrimis aus dem Buch „Kriminell gut lesen“ vorgelesen, und die Schüler zeigten sich als schlaue Detektive. Auch bei den anschließenden Spielen zeigten sie, dass sie gut zugehört hatten.
Danke noch mal für alles! 


Pünktlich zur Lesung erschien auch ein Interview mit mir in der WAZ. Vielleicht habt ihr Lust, es zu lesen.

Kommentare:

  1. Liebe Annette,

    ein sehr interessantes Interview! Du hast für die Bravo geschrieben? Wie toll ist das denn?
    Ich habe diese Kurzgeschichten früher sehr gern gelesen, schade dass es sie nicht mehr gibt. Ich erinnere mich noch, dass sie bei mir in der Schule regelmäßig einkassiert wurde. Anschließend mussten die Eltern das Heft bei einem persönlichen Gespräch abholen. Gewisse Seiten hatte die 'Obernonne' dann aber entfernt.:))
    Es ist so schön zu lesen, mit wie viel Herzblut Du doch Pädagogin bist!

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  2. Tja, so kommen die Geheimnisse ans Licht. Ich hatte gar nicht vor, das für das Interview zu erzählen, habe es eigentlich nur so privat berichtet, so als Schwank aus meiner Kindheit ; )) Aber die Redakteurin sprang sofort drauf an.
    Bei der Bravo habe ich unheimlich viel gelernt. Sie haben mir beigebracht, wie man Kurzgeschichten in dialogischem Schlagabtausch schreibt und der Geschichte zum Schluss noch eine schräge Wende gibt.
    Gruß Annette

    AntwortenLöschen