Donnerstag, 10. Januar 2019

Wer, wenn nicht ich?



Eigentlich wollte ich – so mein Vorsatz für das Jahr 2019 -  mit den Lesungen kürzer treten, egal welche, egal wo … Und so hatte ich das neue Jahr standhaft angetreten. Die folgenden Leseangebote schlug ich tapfer aus. Die Organisation hatte mich schon häufig eingeladen, dementsprechend unglücklich war sie bei meiner Absage. Nun kam eine ratlose Nachfrage. „Darf ich Sie noch einmal stören? Können Sie mir nicht vielleicht wenigstens zu einer Alternative verhelfen? Auf meine Nachfrage bekomme ich immer nur Autoren vorgeschlagen, die Tierbücher oder Krimis verfassen. Aber Ihre Themen waren immer so interessant, da ist es so schwierig einen Ersatz zu finden.“
Oh Mann, das haut rein, oder? Jeder Mensch ist letztendlich an seiner Eitelkeit zu packen, sagte schon mein Großvater. Wen soll es denn als Ersatz für mich geben? Das kann doch eigentlich nur ich selbst sein, oder?
Also habe ich mal wieder meine Vorsätze über den Haufen geworfen… Ist ja eigentlich auch kein Problem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen