Donnerstag, 31. Januar 2019

Vielleicht werd ich mal You-Tube-Star



Wenn ich ehrlich bin, schaue ich lieber einen gediegenen Tatort, als diese You-Tube-Filmchen. Aber nun war ich durch eine Recherche gezwungen, mich mit bekannten Youtube-Stars auseinander zu setzen und klickte mich durch die Filme verschiedener Berühmtheiten. Darüber vergaß ich dann prompt die Zeit, und als meine Vogeluhr auf der Tonfrequenz der Eule einen langgezogenen heulenden Ruf erklingen ließ, schreckte ich auf. Zeit, das Abendessen zu kochen. Ich bin leider kein besonders guter Koch, und Mahlzeiten zubereiten zu müssen, macht mir immer ein bisschen Stress, aber ich schlug mich tapfer durch die Küche. Bis die Sache mit der Dose Tomaten passierte. Da riss mir nämlich diese Öse ab, mit der man angeblich den Deckel so einfach aufziehen kann. Ich suchte nach einem Dosenöffner, aber den scheinen wir schon vor einigen Jahren entsorgt zu haben (genau genommen, seit jede Konservendose so eine Öse zum Ziehen hat – höhöhö!). Ich versuchte, die Dose mit einem Messer zu öffnen, dann mit einer Schere  - und schließlich stach ich wütend mit der Schere in den Deckel. Tja, das war`s dann wohl mit dem Abend! Ein Spritzer pürierter Tomaten landete direkt auf meiner Kontaktlinse und ließ mich fast erblinden. Als ich das Auge ausgespült und die Kontaktlinse entfernt hatte, konnte ich nur noch einäugig das ganze Ausmaß des Schadens erkennen. Mein Pullover war voller Tomatensaft, meine Hose ebenfalls, und die Küche sah aus, als hätte dort jemand ein Blutbad angerichtet.
Mein erster Gedanke war: Wie gut, dass das niemand gesehen hat. Mein nächster Gedanke aber war: Schade, dass das niemand gesehen hat. Eigentlich hätte ich sogar in solchen Momenten meine Kamera laufen lassen müssen. Vielleicht wäre ich dann auch ein berühmter You-Tube-Star geworden. Mit einer ultimativen Kochshow!

Keine Kommentare:

Kommentar posten