Samstag, 19. Januar 2019

Wie sinnvoll ist es, einen Blog zu schreiben



 
Einen Blog zu schreiben, macht Mühe. Manchmal sitze ich fast eine Stunde an einem Post. Das merke ich gar nicht, weil ich so gerne schreibe, aber wenn ich die 1481 Posts, die ich bis jetzt geschrieben habe, zusammenzähle, kommt eine Arbeitszeit von mehr als zwei Monaten heraus, vorausgesetzt jedenfalls, ich hätte Tag und Nacht geschrieben.
Mein privater Blog ist nicht der einzige Blog, den ich betreibe. Ich blogge auch noch für unseren Campingplatz, und auch hier komme ich bereits auf 662 Posts.
Wie sinnvoll es ist, einen Blog zu schreiben, wird oft unterschätzt. Wenn man den Blog nicht mit Werbung füllt, bringt er zunächst finanziell keinen Vorteil. Trotzdem ergibt sich durch ihn neben dem persönlichen Spaß auch noch ein beruflicher Gewinn.
In meinem privaten Blog zum Beispiel erzähle ich meinen Lesern über mich, meine Gedanken, meine Erfahrungen mit dem Schreiben, meine Bücher oder meine Lesungen, was natürlich Werbung für mich ist. Viele Lehrer melden zurück, wie gut sie es finden, dass es so viel über mich im Internet zu lesen gibt, und dass sie häufig Beiträge von mir mit in den Unterricht nehmen.
Außerdem bringt einen ein Blog – besonders natürlich, wenn er von Google unterstützt wird - im Ranking weiter nach oben, denn all die Überschriften und die Worte aus dem Inhalt des Posts werden in der Suchmaschine gespeichert. Das ist für mich als Autorin nicht ganz so wichtig, aber für unser Unternehmen natürlich umso mehr. Denn ganz ohne diese hakelige SEO-Methode verwenden zu müssen, wird der Blog in der Suchmaschine angezeigt, wenn man die unterschiedlichsten Suchbegriffe eingibt. Mein Blog erscheint zum Beispiel wenn man „Bilder Schweden“ oder „Erich-Kästner-Schule Steinfurt“ eingibt, der Blog des Campingplatzes erscheint schon bei „Sonnenstunden Brandenburg“, „Gurkenradweg“ oder sogar „Elektroschocker kaufen Slubice“. Virales Marketing nennen das die Betriebswirte ja gerne.
Ich persönlich hatte das gar nicht im Blick, als ich mit dem Bloggen anfing, aber dass es sich so entwickelt hat, freut mich sehr.
Bis jetzt gibt es nicht viele Menschen, die die Chancen eines Blogs für sich oder ihr Unternehmen entdeckt haben – aber sie sollten es unbedingt tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen