Donnerstag, 29. September 2011

PS. Beeile mich


Gestern hatte ich Besuch von meiner befreundeten Kollegin Paola Reinhardt. Sie schreibt Lyrik und Kurzgeschichten und sitzt jetzt gerade an einem Krimi. 
Gemeinsam analysierten wir die Veränderungen auf dem Schreibmarkt. 
Seit vielen Jahren ist der Wind kälter geworden. Aus Zeitschriften wurden die Kurzgeschichten und Gedichte gestrichen, auf dem Buchmarkt werden Übersetzungen bevorzugt und beim Schreiben für das Internet herrscht ein so großes Lohndumping, dass man das nicht unterstützen sollte. Es wird immer schwerer, Fuß zu fassen.

Dann schenkte mir Paola ihren neuen Gedichtband "Verschickte Gedanken", aus dem ich ein Gedicht zitieren möchte:

PS. Beeile mich

Meine Küsse kommen zurück
nicht angenommen meldet deine Mailbox
geschieht mir ganz recht meinst du
hast mich ja vor dem Vagabunden gewarnt
den es auch nach Nächten voller Leidenschaft
immer wieder weiter treibt
doch ich glaube dir kein Wort.

Falle auch nicht auf deine Ignoranz herein
weiß genau wie sehr du leidest
dass auch für dich
jeder Augenblick der Liebe zählt
schick endlich eine SMS
liebe Grüße bin auf dem Weg zu dir
Küsse aus dem Äther schmecken nicht
hole sie persönlich ab.
PS. Beeile mich!

Keine Kommentare:

Kommentar posten